Clara Weyde
Leitung Spiel und Regie

Clara Weyde, geboren 1984 in Starnberg, studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft sowie Politische Kommunikation in München und Berlin und engagierte sich in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in Guatemala, Indien, China und Deutschland. 2009 ging sie für zwei Jahre als Regieassistentin ans Theater Bremen. Es folgte ein Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg, das sie 2015 abschloss. Sie inszenierte unter anderem an der Schaubühne Berlin, am Staatstheater Hannover, am Staatsschauspiel Dresden, am Schauspielhaus Graz, am Jungen Schauspielhaus Hamburg, am Theater Bonn sowie auf Kampnagel. Unter ihren Arbeiten finden sich viele freie Bearbeitungen von dramatischen und epischen Texten sowie zahlreiche Ur- und Erstaufführungen. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rolf Mares Preis in der Kategorie „Herausragende Inszenierung“ und dem Berganus-Preis des Freundeskreises des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, und waren auf diversen Festivals vertreten, u. a. auf den Autorentheatertagen am Deutschen Theater, bei Hart am Wind, dem Kaltstart Theaterfestival oder 100° Berlin. Ab der Spielzeit 2022/23 übernimmt sie gemeinsam mit Clemens Leander und Bastian Lomsché die Schauspieldirektion am Theater Magdeburg.

 

 

Foto: ©Jan Reiser