Susi Wirth
Schauspielerin

Susi Wirth, 1970 im schweizerischen Chur geboren, arbeitete nach ihrer Schauspielausbildung u. a. am Theater für den Kanton Bern, am Stadttheater Luzern, am Ensembletheater Biel-Solothurn, am  Podewil Berlin sowie mit Schauplatz International und mit der modernen Jazzformation „No Square“. Zusammen mit dem Komponisten und Musiker Olivier Gabus gründete sie 2000 die Gruppe „Co. Sous-sol“, deren Produktionen mehrfach ausgezeichnet wurden. 2006 erhielt sie die Dramatiker:innenförderung „Schreibzeit“ in Wien und wurde mit dem dort entwickelten Stück ans Autorenforum für Kinder- und Jugendtheater nach Frankfurt a. M. eingeladen. Ihre Zeichnungen sind mehrfach im Zusammenhang mit ihrer Schreib- und Theaterarbeit ausgestellt worden. Von 2006 bis 2013 war Wirth Ensemblemitglied am Theater Konstanz. 2013/2014 arbeitete sie an der Komischen Oper Berlin, im Radialsystem Berlin und als Gast am Hans-Otto-Theater in Potsdam. 2015 übernahm sie zudem einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und wirkte mit bei den Weihnachtskonzerten des Rundfunkchors Berlin im Berliner Dom mit. Von 2014 bis 2022 war sie festes Ensemblemitglied im Schauspielensemble des Theaters Magdeburg und spielte hier u. a. Mutter Ubu (König Ubu), Frau John (Die Ratten) und Clara (Vor dem Ruhestand) sowie die Theatermonologe Das Mädchen mit den Streichhölzern des ukrainischen Dichters Klim und Der Hals der Giraffe nach dem Roman von Judith Schalansky. Seit Sommer 2022 arbeitet sie freischaffend u. a. an den Volksschauspielen in Telfs und am Staatstheater in Schwerin.
Auch im Musiktheater des Theaters Magdeburg war sie ein gern gesehener Gast und spielte u. a. Jacqueline im Musical Ein Käfig voller Narren, die eigens geschrieben Rolle des Conferencier in der Operette Der Zigeunerbaron und Jente im Musical Anatevka. Mit dieser Rolle kehrt sie in der Spielzeit 2022/2023 nach Magdeburg zurück und ist außerdem als Haushofmeister in Richard Strauss’ Oper Ariadne auf Naxos zu erleben.

Aktuelle Produktionen am Theater Magdeburg

Ariadne auf Naxos
Anatevka