Borgia
Ballett von Jörg Mannes | Musik von Henryk Górecki, Dmitri Schostakowitsch und Philip Glass | Uraufführung
Ab 12 Jahren


Die Borgias – spanische Emporkömmlinge im machtverwöhnten italienischen Adel, skrupellose Strippenzieher im Kampf um weltliche und kirchliche Macht, zügellose Renaissancemenschen mit Hang zu Ehebruch und Giftmord: Kaum eine Familie verkörpert wie diese Machtgier und moralische Korruption im Rom des 15. Jahrhunderts – und kaum eine fasziniert derart bis heute. Denn die offen ausgelebte Skrupellosigkeit ist nur die Kehrseite von Biografien voller Lebenslust, politischem Selbstbewusstsein und Kunstsinn.
Im Zentrum des neuen Ballettabends von Jörg Mannes steht die schillernde Gestalt des Rodrigo Borgia, der als Papst Alexander VI. alles daransetzte, seinem Sohn Cesare eine gesicherte Herrschaft und seiner Tochter Lucrezia einflussreiche Ehemänner zu verschaffen. Eine seiner zahlreichen Mätressen war die 40 Jahre jüngere Giulia Farnese, die ihrerseits die Beziehung nutzte, um ihren Bruder in der Hierarchie des Kirchenstaates voranzubringen – er sollte einer von Alexanders Nachfolgern werden. Wer verführt hier wen? Wie weit geht man für Macht und Einfluss? 

Premiere am Sa. 17.2.24
→ Opernhaus, Bühne

Musikalische Leitung Svetoslav Borisov
Choreografie Jörg Mannes
Bühne Thomas Rupert
Kostüm Rosa Ana Chanzá
Dramaturgie Ulrike Schröder

Rodrigo Borgia Marco Marangio/
Giacomo Quatraccioni
Vanozza de’ Cattanei, seine Lebensgefährtin
Anastasiya Kuzina/Aurora Conte
Lucrezia Borgia, beider Tochter
Louise Curien/Francesca Raule
Cesare Borgia, beider Sohn
Joshua Hunt/Rodrigo Aryam
Juan Borgia, beider Sohn
Giacomo Quatraccioni/
Joshua Hunt
Jofré Borgia, beider Sohn
Ghabriel Gomes/Jesús Marrero Díaz
Giulia Farnese, Rodrigos Geliebte
Chiara Amato/Chloe Jones
Alessandro Farnese, ihr Bruder
Gennaro Chianese/Stefano Sacco
Orsino Orsini, Giulias Ehemann; Alfonso
d’Este und weitere Ehemänner Lucrezias

Stefano Sacco/Ghabriel Gomes
Sancia, Jofrés Frau 
Giulia Marenco/Zarah Frola
Burckard von Straßburg 
Federico Zeno Bassanese/
Gennaro Chianese
Savonarola, Bettelmönch
Fiammetta Gotta/Joel Dettori
Stimme Burckards von Straßburg
Robert Lang-Vogel

Ballett Theater Magdeburg
Magdeburgische Philharmonie

Aufführungsdauer: 2 h 00 min (inkl. Pause)

Trailer


Fotos: ©Bettina Stöß

Termine

Freitag26.04.
Freitag 26.04.
19.30–21.30
→ Opernhaus Bühne

BorgiaBallett von Jörg Mannes | Uraufführung | Ab 12 Jahren
19.00 Einblick

Tickets kaufen
Samstag11.05.
Samstag 11.05.
19.30–21.30
→ Opernhaus Bühne

BorgiaBallett von Jörg Mannes | Uraufführung | Ab 12 Jahren
19.00 Einblick

Tickets kaufen
Freitag17.05.
Freitag 17.05.
19.30–21.30
→ Opernhaus Bühne
z. letzten Mal i. d. SpielzeitSparkassentag

BorgiaBallett von Jörg Mannes | Uraufführung | Ab 12 Jahren
19.00 Einblick

Tickets kaufen