Jun 20
Di. 30. 6.
19.30 Uhr

#wirspielenfuereuch
Bürger Ensemble Magdeburg: R < 1

 

 

 

Was machen Isolation und Abstand mit uns? Wie steht es um Grundrechte, Gewohnheiten und Gesprächskultur in der »neuen Normalität« angesichts der Corona-Pandemie? Das Bürger Ensemble Magdeburg hat seit Mitte März 2020 Protokoll geführt und stellt völlig unterschiedliche, persönliche und provokante Blickwinkel in einer szenischen Lesung zur Schau. 

Es treten auf: Wut, Überforderung, Verschwörung und Erfindungsgeist im Umgang mit dem, was ungenau definiert ist ̶ .höhere Gewalt, Krise, vielleicht Manipulation. Das durch Covid-19 real Erlebte, das noch nicht vollständig verarbeitet werden konnte, findet seine Überhöhung in Querverbindungen zu Poesie, Tanz oder Wissenschaft. 

 

Di.
30. 6.
2020

Schauspielhaus Bühne


Eintrittskarten können telefonisch oder persönlich an der Theaterkasse erworben werden: Tel.: 0391 – 40 490 490 kasse[at]theater-magdeburg.de
 

Den Gesundheitsfragebogen können Sie vorab schon ausdrucken und ausfüllen:
HIER HERUNTERLADEN

 

Regie Manuel Czerny

Mit Anna Denecke, Marion Derksen, Antje Drux, Birgit Heisel, Sarah Kowallik, Annette Schöpke, Marika Senger, Tizian Adler, Herbert Beesten, Uwe Hoffmann

 

Wichtige Hinweise:

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist beim Vorstellungsbesuch obligatorisch.

Bitte folgen Sie den geltenden Abstandsregeln von 1,5 m zu anderen Zuschauer*innen während Ihres Aufenthaltes im Theater Magdeburg.

Einen Garderobendienst dürfen wir derzeit nicht anbieten, eine Haftung der Garderobe durch das Theater Magdeburg ist ausgeschlossen.

Bei einem Besuch der Vorstellung muss im Vorfeld ein Gesundheitsfragebogen vor Ort ausgefüllt werden. Ihre Daten werden für eine Rückfrage des Gesundheitsamtes zwei Wochen sicher aufbewahrt. Ihre Daten dienen zur Nachverfolgung von eventuellen Infektionsketten durch das Gesundheitsamt Magdeburg, werden für keine anderen Zwecke verwendet und nach Ablauf der gesetzlichen Frist von 14 Tagen datenschutzkonform vernichtet.

Der Zugang zum »theatercafé« im Schauspielhaus ist nur über die Straßenseite möglich.