Im Menschen muss alles herrlich sein
Schauspiel nach Sasha Marianna Salzmann

In einer Fassung von Alice Buddeberg

Ab 15 Jahren
 

Premiere 26.11.22
Schauspielhaus, K 1
 

Nov 22
Sa. 26. 11.
19.30 Uhr
TicketsTickets

„Bei denen, die es am eigenen Leib erfahren haben, wackeln immer noch die Eingeweide. Oder sie leiden an einer Art Phantomschmerz: Das Land, in das sie hineingeboren wurden, ist schon amputiert, aber es schmerzt trotzdem noch.“
Eine schonungslose Familiensaga, beginnend in der Ukraine zu Zeiten der Perestroika bis in eine ostdeutsche Stadt der Gegenwart: Anhand der Lebensgeschichte von vier Frauen – zwei Mütter und ihre Töchter – wird vom Aufwachsen in der Sowjetunion, dem Zerfall von Systemen und dem Erwachen in anderen erzählt; vom Alltagsgrau des wiedervereinten Deutschlands, der Fremdheit und Sprachlosigkeit und dem wütenden, leidenschaftlichen Ringen aller um die eigene Geschichte und Identität.
Sasha Marianna Salzmann (*1985 in Wolgograd, Sowjetunion) ist vielfach ausgezeichnete:r Autor:in und Dramaturg:in. Im Menschen muss alles herrlich sein (2021) wurde, wie das Debüt Außer sich (2017), für den Deutschen Buchpreis nominiert.
Alice Buddeberg (*1982 in Frankfurt am Main) ist Hausregisseurin in Schwerin und inszeniert an zahlreichen Theatern. Ihre Arbeiten wurden u. a. zu den Mülheimer Theatertagen, den Autorentheatertagen Berlin und den Ruhrfestspielen Recklinghausen eingeladen. 2011 erhielt sie den Kurt-Hübner-Regiepreis.

Alice Buddeberg
Regie

Emilia Schmucker
Bühne

Clemens Leander
Kostüme

Matthias Kloppe
Musik