Bitter Fields
Eine Recherche-Revue von les dramaturx
(Lynn Takeo Musiol, Christian Tschirner)

Uraufführung

Ab 14 Jahren
 

Premiere 10.9.22
Schauspielhaus, K 2
 

Sep 22
Sa. 10. 9.
18.30 Uhr
TicketsTickets
So. 11. 9.
16.30 Uhr
TicketsTickets
Fr. 23. 9.
19.30 Uhr
TicketsTickets

Im Mai 2018 nehmen les dramaturx zusammen mit zahlreichen ihrer Kolleg:innen an einer Demonstration von Die Vielen teil. Anlass ist ein bundesweiter Aufzug der AfD und anderer rechtsextremer Gruppen in Berlin. In den darauffolgenden Monaten versuchen les dramaturx zu verstehen, wie es zu dem weltweiten Aufstieg rechter Kräfte gekommen ist. Bei der Recherche fällt ihnen ein Magazin in die Hände, in dem rechte Autor:innen ein realistisches Bild einer Welt in der Klimakrise zeichnen und gleichzeitig zeigen, wie sie davon profitieren. Les dramaturx fragen sich, ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen dem Erstarken der politischen Rechten und dem Klimawandel gibt, und kommen zu der bitteren Erkenntnis, dass sie selbst viel stärker verstrickt sind, als ihnen lieb ist.
Bitter Fields ist eine aktivistische Recherche-Revue aus ¾ blinden Flecken, ⅝ dramatischen Gedankengängen und 100 % Erkenntnisblitz.
Les dramaturx ist ein Performance-Kollektiv der Dramaturg:innen Lynn Takeo Musiol (geboren in Leverkusen) und Christian Tschirner (*1969 in Lutherstadt Wittenberg). Sie sind mit Fragen der Weltwahrung ebenso beschäftigt wie mit der Prosa der Verhältnisse. Ihr Motto „Gemeinsam sind wir gemeiner“ haben sie dem Magazin EmanzenExpress von 1986 entlehnt.

Idee und Konzept von les dramaturx
(Lynn Takeo Musiol, Christian Tschirner)

In Kooperation mit
OSTEN-Festival Bitterfeld-Wolfen