Jan 20
Do. 23. 1.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Feb 20
Mi. 5. 2.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Mär 20
Fr. 13. 3.
19.30 Uhr
TicketsTickets

Erste Liebe

Ralph Opferkuch


Ein musikalischer Abend
Uraufführung

WIEDERAUFNAHME

Sa.
26. 10.
2019

Schauspielhaus Foyer

»Erste Liebe« erzählt von zwei jungen Menschen, die eine Leidenschaft verbindet, die Musik. Unablässig arbeitet der Musikwissenschaftsstudent Paul an einem System, mit dessen Hilfe er eines Tages die schönsten Melodien schreiben will. Gleichzeitig reibt er sich dissonant an seiner Eifersucht auf. Seine große Liebe heißt Emma. Sie singt im Kirchenchor und möchte einmal Lehrerin werden. Emma träumt von einer glücklichen Familie, und sie träumt von Paul. Dann tritt "The Jaywalk" in sein Leben. Mit der Band hat Paul Erfolg, und der soll gekrönt werden. Die eigenen Songs in Radio. Aber überlebt auch seine Liebe zu Emma diesen Erfolg?

»Erste Liebe« ist ein Theaterstück mit Musik für zwei Personen mit einem Flügel. Der Flügel steht für die ganze Band. Am Mikro steht SIE (Carmen Steinert), am Flügel sitzt ER (Ralph Opferkuch), und gemeinsam erzählen sie von einer ersten Liebe.

Regie/Musik Ralph Opferkuch
Ausstattung Sophie Lenglachner
Licht Christiane Hercher
Dramaturgie David Schliesing

Mit Carmen Steinert, Ralph Opferkuch
 

Aufführungsdauer: 1:40 h (ohne Pause)

Video

Pressestimmen


Vibrierende Musikalität dominiert die Inszenierung

Diese Liebe erfährt ihre tatsächliche Darstellung in Liedern, die rhythmische Fülle besitzen, Verve und poetische Kraft. In den Songs fließt der Text voller Einfälle fernab von dümmlichen Versatzstücken frei in eine Aussage. Am Flügel, der die Szenerie beherrscht, führt Opferkuch das Credo der Figur, Musik zu leben, und seine eigene Begabung vital vor. [...] Der Flügel dient nicht nur zum Musikmachen, auf ihm berühren sich Emma und Paul auch so sanft, wie erste Liebe den Menschen. [...] Opferkuch und Carmen Steinert singen diszipliniert und einfach schön und schauen auch noch schön aus. In Erinnerung bleibt eine zauberhafte und unterhaltsame musikalische Darbietung.

Gisela Begrich Volksstimme
4. 12. 2018


Raffinierte Studie einer Beziehung

Ralph Opferkuch führt zum zweiten Mal am Schauspielhaus Magdeburg Regie. Er schafft es, seine Bühnenpartnerin Carmen Steinert grandios in Szene zu setzen. Steinerts Stimme ist wohltuend und zeigt ihre Figur »Emma« als vielfältigen Charakter. Sowohl die starke, selbstbewusste, als auch die unsichere, kindlich neugierige Seite kommen nachvollziehbar zum Vorschein. Im Zusammenspiel mit Opferkuch entsteht eine Aura von Sympathie und Vertrautheit. Die beiden sind mehr als Darstellende[...] Ergänzt wird das harmonierende Schauspiel durch ästhetische Szenenbilder, entworfen von der Kombination aus Lichtstimmungen sowie dem Kostümbild.

Lydia Fössel Magdeboogie
5. 12. 2018