Bunbury

von Oscar Wilde | Deutsch von Elfriede Jelinek und Katrin Rausch

»Irgendetwas muss man ja ernsthaft betreiben, wenn man ein wenig Spaß im Leben haben will.Und ich nehme nun mal das Bunburisieren ernst!«
ALGERNON

Hätten wir nicht alle gern einen Freund wie Bunbury? Jemanden, den wir als Ausrede für jede noch so kleine Unannehmlichkeit vorschieben könnten? Die zwei Dandys Algernon und Jack verstehen es geschickt, für sich jeweils ein Alter Ego zu entwerfen, um störungsfrei ihren Vergnügungen nachgehen zu können. Während Algernon seinen kranken Freund Bunbury erfunden hat, um seinen mühseligen städtischen Pflichten zu entfliehen und sich auf dem Land zu amüsieren, schiebt Jack seinen ebenso erfundenen anrüchigen Bruder Ernst immer dann vor, wenn ihm das Landleben auf den Kopf fällt und er sich ins wilde Londoner Nachtleben stürzen möchte. Als sich dann aber Algernons Cousine Gwendolin Hals über Kopf in Jack und Jacks Mündel Cecily sich in Algernon verliebt, droht das wacklige Lügenkonstrukt zusammenzubrechen und der Schwindel aufzufliegen. Oscar Wildes 1895 uraufgeführte Verwechslungskomödie spielt dank spitzfindiger Dialoge, urkomischer Situationen und Verwirrnissen virtuos mit dem verfluchten Los der Fremdbestimmtheit durch Konvention und starre Regeln. Ein Los, gegen das die jungen Helden anzukämpfen wissen, voller Energie, Witz und Einfallsreichtum und ganz schön langen Nasen.

 

 

Vorstellungen
Samstag
29. 12. 2018
19.30 Schauspielhaus / Bühne
Tickets
Samstag
19. 1. 2019
19.30 Schauspielhaus / Bühne
Tickets
Freitag
8. 2. 2019
19.30 Schauspielhaus / Bühne
Tickets

Premiere
Sa. 2. 12. 2017

Wiederaufnahme
Sa. 3. 11. 2018

Regie Matthias Fontheim
Bühne/Kostüme Stefan Heyne
Dramaturgie David Schliesing

John Worthing Lukas Paul Mundas
Algernon Moncrieff Christoph Förster
Pastor Chasuble Uwe Fischer
Merriman/ Lane Oliver Niemeier
Lady Bracknell Iris Albrecht
Honourable Gwendolen Fairfax Pia-Micaela Barucki
Cecily Cardew Maike Schroeter
Miss Prism Susi Wirth

 


Aufführungsdauer: 1:30 h (ohne Pause)

Video

Pressestimmen

»Eine herrliche Komödie für jedermann. Eine Komödie, die nicht nur unterhaltsame, sondern auch intelligente Dialoge mit sich bringt und ein herrliches Setting und edle Kostüme im Gepäck hat. Vor allem der hochkarätige Cast trägt dazu bei, dass man für 90 Minuten in eine andere Zeit geholt wird, aber dennoch irgendwie im 21. Jahrhundert bleibt.«

Anna-Lena Kramer, Blog (https://annalenakramer.wordpress.com/ Stand 18. 12. 2017)