Schöne Bescherungen

von Alan Ayckbourn | Eine alljährliche Komödie | Deutsch von Max Faber

»Das ist ein Kampf auf Leben und Tod.«
Harvey

Alle Jahre wieder! Die Familie kommt zusammen und feiert das Fest der Feste: gutes Essen, nette Plaudereien, alle sind hübsch gekleidet und versprechen lieb zueinander zu sein. Aber »Stille Nacht, heilige Nacht«? Von wegen! Denn unter dem gutbürgerlich segensreichen Schein brodelt ordentlich der Konfliktherd. Wie bei Neville und Belinda, ihren lieben Verwandten samt weniger geschätzten Anverwandten und dem minderjährigen Anhang. Und bevor es so richtig gemütlich wird, geht’s schon los: Harvey nervt Bernhard, der wiederum treibt alle in den Wahnsinn mit seiner Puppenaufführung, Eddie lässt seine schwangere Frau Pattie links liegen und vor Phyllis sollte der Alkohol versteckt werden. Als sich dann noch Belinda in Rachels mitgebrachten Schriftstellerfreund Clive verliebt, ist die allweihnachtliche Katastrophe komplett: Unterm geschmückten Baum werden Ehen gebrochen, vermeintliche Geschenkdiebe angeschossen.

Alan Ayckbourn kostet das Spannungspotential Weihnachten mit perfektem Timing für Slapstick aus und lässt genüsslich jede nur denkbare Konfliktbombe platzen. Ein Spaß, den man auch noch nach Weihnachten genießen kann. Denn nach dem Fest ist bekanntlich vor dem Fest.

Vorstellungen
Dienstag
19. 12. 2017
19.30 Schauspielhaus / Bühne
Tickets
Freitag
22. 12. 2017
19.30 Schauspielhaus / Bühne
Tickets
Dienstag
26. 12. 2017
19.30 Schauspielhaus / Bühne
Tickets
Sonntag
14. 1. 2018
18.00 Schauspielhaus / Bühne
Tickets

Wiederaufnahme am Fr. 3. 11. 2017

Regie Caroline Stolz
Bühne/Kostüme Jan Hendrik Neidert, Lorena Díaz Stephens
Dramaturgie David Schliesing

Neville Zlatko Maltar
Belinda, seine Frau Antonia Schirmeister
Phyllis, seine Schwester Léa Wegmann
Harvey, sein Onkel Burkhard Wolf
Bernard, Phyllis Mann Uwe Fischer
Rachel, Belindas Schwester Maike Schroeter
Eddie Marian Kindermann
Pattie, seine Frau Marie Ulbricht
Clive Amadeus Köhli

Video

Pressestimmen

Wie es sich für Boulevard gehört, erfindet das Team eine Fülle von Gags und bietet als besonderes Highlight mehrere Vorgänge im Zeitraffer, wofür die Darsteller Szenenapplaus ernten. [...] Wunderbare vergnügliche Szenen gelingen, wenn Michaela Winterstein als Phyllis den Schriftsteller Clive (Amadeus Köhli) umgarnt, oder Maike Schroeter als Rachel mit schöner Behutsamkeit versucht, Clive ihre Gefühle zu offenbaren. Oder wenn Nadine Nollau als Belinda Clive verführt. [...] Raphael Kübler als Bernard bewältigt eine der schönsten Rollen im Stück mit großer Akkuratesse. Und als er eine (urkomische) Probe als Puppenspieler erzwingt, erhält auch Marie Ulbricht als Pattie Raum, ihre Fähigkeiten zu entfalten. Zlatko Maltar als Hausherr und Timo Hasenpflug als Eddie tragen als professionelle Teamplayer zum Erfolg des Abends bei.

Gisela Begrich, Volksstimme, 12. 12. 2016

Das alles sorgt für große Lacher. Die Komödie kommt sehr gut an, es wird viel gelacht und es ist eine herrliche Einstimmung auf Weihnachten. Die Figuren schließt man sofort ins Herz, alle Darsteller leisten großartige Arbeit, sie lassen keine Wünsche offen: Jeder von ihnen verkörpert glaubwürdig seine Rolle und bringt auf seine Art und Weise Witz und Charme in das Stück. Es macht einfach Spaß, knapp über zwei Stunden (inklusive Pause) das Geschehen zu verfolgen. Das Stück ist absolut zu empfehlen und einen Besuch wert [...]

Nastassja Juel Stork, www.musicalfotojournalismus.de, 12. 12. 2016