Raumstation PARADIES

Exkursionen in unmögliche Welten

Der Countdown läuft! Im Februar 2018 wird die »Paradies« als stehende Raumbühne (von Christiane Hercher) im Schauspielhaus/Studio installiert. Alle Zukunftsforscher sind eingeladen, die Raumstation in der Gegenwart zu betreten und während ihrer 121-tägigen Mission, die Erforschung neuen Raum- und Zeitgefüge zu erleben. Auf dem Programm stehen kosmische Kolonialisierungsgeschichten bei »Solaris« oder die Science-Fiction-Komödie »Ab jetzt«. Aber auch kleinere Expeditionsmodule werden zum Mittel des Durchspielens des Zukünftigen in der Utopie-Raumstation »Paradies«, die ein »Denken nach vorn« (Ernst Bloch) ermöglicht. Auch die Vergangenheit wird bei der Neuvermessung der Zukunft eine Rollen spielen und so stellen sich Studierende des Deutschen Literaturinstituts Leipzig in einem Format, das dem Vorbild des amerikanischen »writers rooms« folgt, die Frage: »Was wäre, wenn…« in der Geschichte alles ganz anders gekommen wäre? Schließen Sie sich als Weltraumtouristen unserer intergalaktischen Mannschaft an, besuchen Sie uns auf der »Paradies«!