# 2 Dadaistisches Manifest

Eine Positionsbestimmung, ein stichpunktartiges Nachdenken – das sind Manifeste. Ob politisch, gesellschaftlich oder in der Kunst verankert: Sie sind Appelle, Aufruf, ästhetisches Programm. Manifeste wollen aufbrechen, wo das Denken sich verfestigt hat, sie treiben Keile in Gewohnheiten. In den diesjährigen Exkursionen widmen wir uns den »Manifesten der Moderne«, gehen ihren Ideen auf den Grund, betrachten ihre Wirkungen und holen sie in den Diskurs der Gegenwart.

»Was ist Dada? Eine Kunst? Eine Philosophie? Eine Politik? Oder: Staatsreligion? Ist dada wirkliche Energie? Oder ist es gar nichts, d. h. alles?« Dada ist keine Kunstrichtung. Dada will gelebt werden. Dada ist ein Geisteszustand: Sie können vergnügt, traurig, bedrückt, fröhlich, schwermütig oder dada sein. Lassen Sie uns also ein wenig dada sein!

Vorstellungen
Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.