Dez 19
Fr. 6. 12.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Fr. 20. 12.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Di. 31. 12.
14.30 Uhr
TicketsTickets
Di. 31. 12.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Jan 20
So. 5. 1.
16.00 Uhr
TicketsTickets
Feb 20
Sa. 8. 2.
19.30 Uhr
TicketsTickets

Die schöne Helena

Jacques Offenbach


Operette in drei Akten
Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy
Deutsche Dialoge von Simone Höft

Premiere

Sa.
19. 10.
2019

Opernhaus Bühne

Im alten Griechenland geht es drunter und drüber: Nachdem der Trojaner-Prinz Paris die Schönheitskonkurrenz der Göttinnen Venus, Juno und Minerva am Berg Ida für Venus entschieden hat, steht ihm nun als Lohn die schönste Frau der Welt zu: Helena, Tochter des Jupiters und Gemahlin des Spartaner-Königs Menelaos. Als Paris in Sparta eintrifft, ist Helena zunächst hin- und hergerissen zwischen der Treue zu ihrem Ehemann, von dem sie allerdings sehr gelangweilt ist, und dem leidenschaftlichen Begehren, das sie für den schönen Paris empfindet. Doch dann lässt Helena alle Hemmungen fallen. Der gehörnte Ehemann Menelaos überrascht die beiden beim Schäferstündchen, und Paris muss fliehen. Er bedient sich schließlich einer List, um Helena zu entführen, und löst dadurch den Trojanischen Krieg aus …

Absurd und albern, frech und ausgelassen, so präsentiert sich diese Antiken-Parodie des Wahl-Parisers Jacques Offenbach zu dessen 200. Geburtstag. Mit burleskem Witz ziehen Offenbach und seine Librettisten das Personal der griechischen Mythologie durch den Kakao: Könige und Helden, (Halb-)Göttinnen und Priester – alle erscheinen nur allzu menschlich in ihrer eros- oder mammongetriebenen Glückssuche.

Musikalische Leitung Pawel Poplawski
Regie/Bühne Ulrich Schulz
Kostüme Lena Brexendorff
Choreografie David Williams
Dramaturgie Thomas Schmidt-Ehrenberg
Choreinstudierung Martin Wagner

Helena Isabel Stüber Malagamba/
Julie Martin du Theil

Paris Benjamin Lee/Roberto Ortiz
Menelaos Manfred Wulfert
Orest Emilie Renard
Kalchas Paul Sketris/Johannes Stermann
Agamemnon Roland Fenes/Marko Pantelić
Ajax 1 Alejandro Muñoz Castillo/
Jonathan Winell

Ajax 2 Yong Hoon Cho/Alejandro Muñoz Castillo
Achill Peter Diebschlag
Bacchis Uta Zierenberg
Leoena Hyejin Lee/Jeanett Neumeister
Parthenis Jenny Gerlich
Philokomus Bartek Bukowski/Peter Wittig

Tanzensemble
Opernchor des Theaters Magdeburg
Statisterie des Theaters Magdeburg
Magdeburgische Philharmonie

 

Video

Pressestimmen


Köstlicher Spaß mit überzeugender Hauptdarstellerin

Herausgekommen ist ein köstlicher Spaß, in dem die Mythologie durch altertümliche Kostüme der Protagonisten und schrille Outfits des Chores aus der Multimediawelt eine bunte Mischung ergaben (Lena Brexendorff). [..]Die Titelrolle war der Deutsch-Mexikanerin Isabel Stüber Malagamba anvertraut, die mit voll timbriertem Mezzo, lockeren Koloraturen und viel Spielwitz erfreute. Dazu sah sie noch umwerfend aus, so dass man ihr die "schönste Frau der Welt" sofort abnahm.

Marion Eckels Der Opernfreund
20. 10. 2019


Der Chor glänzt auch schauspielerisch

Regisseur Ulrich Schulz zieht alle ihm zur Verfügung stehenden Register [...]. Es ist wohl das Geheimnis von Chorleiter Martin Wagner, die Damen und Herren nicht nur stimmlich bestens einzustellen, sondern sie so zu motivieren, dass sie ihre schauspielerischen, ja sogar tänzerischen Fähigkeiten aufs Äußerste ausreizen.

Rolf-Dietmar Schmidt Volksstimme
21. 10. 2019