Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

Rebecca

Michael Kunze und Sylvester Levay


DomplatzOpenAir
Musical in zwei Akten
Musik von Sylvester Levay
Buch und Liedtexte von Michael Kunze
Basierend auf dem Roman von Daphne du Maurier

Hinweis

Nach Festlegung des Oberbürgermeisters der Stadt Magdeburg Herrn Dr. Lutz Trümper, des Kulturbeigeordneten Herrn Prof. Puhle sowie dem Finanzbeigeordneten Herrn Klaus Zimmermann hat das Theater Magdeburg zu seinem größten Bedauern entschieden, dass das diesjährige DomplatzOpenAir »Rebecca« nicht stattfinden kann. Grundlage für diese Entscheidung ist die gestrige »Vierte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2« des Landes Sachsen-Anhalt, darin § 2, Abs. 1 und § 24, Abs. 3. Danach dürfen Großveranstaltungen bis 31. 8. 2020 nicht stattfinden. Da es im Land Sachsen-Anhalt noch keine Definition für Großveranstaltungen gibt, gilt, dass öffentliche Veranstaltungen unter freiem Himmel und in geschlossen Räumen mit mehr als zwei Personen nicht stattfinden dürfen.

Alle diejenigen, die für diese Produktion bereits Karten gekauft haben, werden bevorzugt Karten für den Nachholtermin erhalten. Der Verlag hat bereits zugesichert, dass »Rebecca« im Sommer 2022 gespielt werden könnte.

----

Englische Schauerromantik auf dem Domplatz: Eine junge Frau heiratet den reichen, deutlich älteren Witwer Maxim de Winter und zieht mit ihm auf seinen Landsitz Manderlay – irgendwo an der südenglischen Küste. In die romantische Einsamkeit mischen sich zunehmend Zweifel und Gefahr, denn im Haus – maßgeblich gefördert von der Haushälterin Mrs. Danvers – ist der Geist der ersten Mrs. de Winter, Rebecca, allgegenwärtig: Kann sich die junge Ehefrau von ihrer übermächtigen Vorgängerin emanzipieren? Und was geschah überhaupt mit Rebecca?

Nach dem Erfolg von »Elisabeth« gelang es Musical-Autor Michael Kunze (»Tanz der Vampire«, »Mozart!«), die Rechte für eine Musicalversion des berühmten Romans von Daphne du Maurier zu erhalten. Erneut arbeitete er mit Komponist Sylvester Levay zusammen und entwickelte für die Vereinigten Bühnen Wien eines der erfolgreichsten deutschen Musicals überhaupt. Nach den Freilichtspielen Tecklenburg ist das Theater Magdeburg erst das zweite Theater, das eine neue Produktion des Musicals entwickeln darf.

Musikalische Leitung Damian Omansen
Regie Erik Petersen
Bühne Dirk Hofacker
Kostüme Kristopher Kempf
Choreografie Ludwig Mond
Dramaturgie Ulrike Schröder

»Ich« Sybille Lambrich
Maxim de Winter Patrick Stanke
Mrs. Danvers Kerstin Ibald
Jack Favell Roy Goldman
Mrs. van Hopper Amani Robinson
Frank Crawley Marc Clear
Beatrice Jeanett Neumeister
Ben Christian Miebach
Clarice Elise Doorn
Richter Horridge Peter Wittig