Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

1. Sinfoniekonzert

BEETHOVEN+


EMILIE MAYER

Faust-Ouvertüre für großes Orchester op. 46


AVNER DORMAN

»Frozen in Time«. Konzert für Schlagzeug und Orchester


LUDWIG VAN BEETHOVEN

Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Do. 23. 9.
Fr. 24. 9.
2021

Opernhaus Bühne

Zu Beginn der neuen Konzertsaison stehen in GMD Anna Skrylevas Beethoven-Zyklus mit der Magdeburgischen Philharmonie noch einige Sinfonien aus – den Beginn macht in dieser Runde die 7. Sinfonie aus dem Jahre 1812. Schon viele Inhalte sind diesem Werk zugeschrieben worden, von einer »Apotheose des Tanzes« bis hin zur erneuten Auseinandersetzung mit Napoleon im Rahmen von dessen Russlandfeldzug. Ein Notenfund brachte 2018 noch eine weitere Beziehung ins Gespräch: Auf einer Erstausgabe der Partitur fand sich Beethovens persönliche Widmung an Antonie Brentano, eine der Kandidatinnen, die die Forschung als Beethovens »Unsterbliche Geliebte« ins Auge fasst. In der Tat war der Komponist im Sommer 1812 in den böhmischen Heilbädern bei ihr und ihrem Ehemann Franz Brentano zu Gast. Ob die kulturell hoch gebildete Antonie tatsächlich die Adressatin des berühmten Briefes ist, den Beethoven Anfang Juli 1812 in Karlsbad verfasste, muss offen bleiben.

Eine andere Frau des frühen 19. Jahrhunderts konnte sich dagegen sogar rühmen, auf Beethovens ureigenem Feld mit dem großen Vorbild zu konkurrieren – die als »weiblicher Beethoven« bezeichnete Komponistin Emilie Mayer, die im Entstehungsjahr der 7. Sinfonie geboren wurde. Nach ihrem Studium bei Carl Loewe in Stettin machte sich Emilie Mayer Mitte des 19. Jahrhunderts in Berlin als wahrscheinlich erste hauptberufliche Komponistin Deutschlands selbstständig. Ihre acht Sinfonien und 15 Konzertouvertüren, von denen die 1880 entstandene Faust-Ouvertüre die erfolgreichste war, wurden in vielen europäischen Musikzentren aufgeführt.

Kontrastiert wird dieses klassische Programm mit dem virtuosen Schlagzeugkonzert des jungen israelischen Komponisten Avner Dorman, mit dem sich Peter Fleckenstein, seit 2019 Mitglied der Magdeburgischen Philharmonie, erstmals solistisch dem Magdeburger Konzert-Publikum präsentiert.

Peter Fleckenstein Schlagzeug
Magdeburgische Philharmonie
GMD Anna Skryleva
Dirigentin