Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

6. Sinfoniekonzert


Lili Boulanger 

»D’un Matin de Printemps« für Orchester  


Jacques Ibert

Konzert für Flöte und Orchester


Hector Berlioz 

»Symphonie fantastique« op. 14 

Do. 25. 2.
Fr. 26. 2.
2021

Opernhaus Bühne

 

Der Vorverkauf beginnt
vorauss. Anfang Januar.

 

FRANKREICH

Das Programm des 6. Sinfoniekonzerts wendet den Blick nach Frankreich und spannt einen Bogen über gut einhundert Jahre. Hector Berlioz komponierte seine legendäre »Symphonie fantastique« im Jahr 1830 und knüpfte damit an Beethovens Pastoral-Sinfonie an. Das programmatische Werk, dessen vollständiger Titel eigentlich »Episode aus dem Leben eines Künstlers, fantastische Sinfonie in fünf Teilen« lautet, stieß mit seinem von Berlioz auch schriftlich niedergelegten Programm die Tür auf zu einer neuen Welt sinfonischer Dichtungen. Ein zweiter Schlüssel zu diesem Werk dürfte Berlioz’ eigenes Leben sein, denn es war sein ausdrückliches Ziel, eigene Leiden, Gefühle und Träume zum Thema seiner Sinfonie zu machen. Berlioz ist also selbst der Künstler des Titels: So finden sich seine zunächst unerfüllt gebliebene Liebe zur irischen Shakespeare-Schauspielerin Harriet Smithson und seine damit verbundenen Seelenqualen hier sublimiert in Musik.

»D’ un Matin de Printemps« stammt von der vielleicht talentiertesten Komponistin des 20. Jahrhunderts, die jedoch schon 1918 – im Alter von nur 24 Jahren – verstarb: Lili Boulanger. Die Rompreisträgerin des Jahres 1913 konzipierte das Stück, das in spätromantischer Intensität einen Frühlingsmorgen beschreibt, zunächst als kammermusikalisches Werk – und zwar als Duo für Klavier und Geige, dem sie noch eine Trio-Version für Klavier, Flöte und Geige folgen ließ. Die Fassung für Orchester schrieb Boulanger erst kurz vor ihrem Tod im Januar 1918.

Das 1934 entstandene und uraufgeführte Flötenkonzert von Jacques Ibert gilt als Juwel seiner Gattung. Als Solistin für dieses virtuose Konzert kommt mit Joséphine Olech die Gewinnerin des Internationalen Carl-Nielsen-Wettbewerbs 2019 nach Magdeburg.


Dieses Konzert findet unter Berücksichtigung der coronabedingten Auflagen statt.

Joséphine Olech Flöte
Magdeburgische Philharmonie
Svetoslav Borisov
Dirigent