7. Sinfoniekonzert

Johanna Doderer
»Xanthos« für Sinfonieorchester
Uraufführung

Alexander Zemlinsky
Sinfonietta op. 23

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

 

Instrumentalmusik hat immer zu inhaltlichen Deutungen angeregt – zumal ihr die mangels gesungenen Textes fehlende Eindeutigkeit in dieser Beziehung anfangs als großes Defizit ausgelegt wurde. Zwar drehte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts dieses Verhältnis um, die »absolute« Musik wurde zum ästhetischen Nonplusultra erklärt. Aber Publikum wie Autor*innen können bis heute nicht davon lassen, prägende Erfahrungen in Musik auszudrücken bzw. von Musik zu eigenen Geschichten angeregt zu werden.

So im Fall der österreichischen Komponistin Johanna Doderer, die 2009 bei einer Reise durch die heute in der Türkei liegende antike Region Lykien eher zufällig in die Stadt Xanthos kam und mit der grausamen Geschichte ihres Untergangs im Jahr 545 v. Chr. konfrontiert wurde: »Dass die von den Persern eingeschlossenen griechischen Frauen und Kinder in ihrer Ausweglosigkeit selbst ins Feuer gingen, während ihre Männer bzw. Väter beim Ausfall alle getötet wurden, ließ bei mir Bilder und Klänge entstehen.« Das daraus resultierende Werk wird in der Version für Sinfonieorchester in Magdeburg uraufgeführt. Endlos ist auch die Reihe der Deutungen, die Beethovens 7. Sinfonie aus dem Jahre 1812 seit ihrer Uraufführung erfuhr: Sie sei »Apotheose des Tanzes«, könne »nur im trunkenen Zustand komponiert« worden sein und man wolle nach dem Hören des Werkes »den Völkern mit fliehender Fahne voran ziehen«. Woran werden Sie denken, was werden Sie fühlen beim Hören dieses Konzertes?

 

 

Vorstellungen
Donnerstag
19. 3. 2020
19.30 Opernhaus / Bühne
Tickets
Freitag
20. 3. 2020
19.30 Opernhaus / Bühne
Tickets

Beethoven+

Do. 19. 3. 2020
Fr. 20. 3. 2020

Opernhaus / Bühne

Magdeburgische Philharmonie
GMD Anna Skryleva Dirigentin