1. Sinfoniekonzert

»Musik ist keine Illusion, sie ist Offenbarung. Und darin besteht ihre sieghafte Kraft, dass sie eine Schönheit offenbart, die uns in keiner anderen Sphäre zugänglich ist und uns mit dem Leben versöhnt.«
PETER TSCHAIKOWSKY

Dmitri Schostakowitsch
Festliche Ouvertüre op. 96

Ludwig van Beethoven
Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15

Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

 

Die Jubiläums-Saison der Magdeburgischen Philharmonie beginnt festlich mit einem kraftvollen deutsch-russischen Programm. Peter Tschaikowskys 5. Sinfonie steht hier neben dem 1. Klavierkonzert des sinfonischen Übervaters Beethoven. Der Russe, dessen Herz eher für Mozart schlug, vertraute seinem Tagebuch einst an, Beethovens Musik flöße ihm »etwas wie Furcht oder qualvolle Sehnsucht« ein. Tschaikowsky steuert in seinem Werk dem von Beethoven entworfenen Grundtypus der romantischen Sinfonie seine ganz eigene lyrische Qualität bei, insbesondere in den beiden Mittelsätzen. Ein Meister des Lyrischen ist auch der Pianist Menahem Pressler, der den Solo-Part in Beethovens 1. Klavierkonzert übernimmt. Einst Säule des Beaux Art Trios ist der Weltstar nun schon seit vielen Jahren eng mit dem Orchester seiner Heimatstadt und dessen Generalmusikdirektor Kimbo Ishii verbunden. Nachdem Pressler in der vergangenen Saison seinen 93. Geburtstag im Rahmen eines Konzertes mit der Magdeburgischen Philharmonie beging, kehrt er zu Beginn der Spielzeit 2017/2018 zurück, um mit dem Orchester dessen 120. Geburtstag musikalisch zu feiern.

Vorstellungen
Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

Do. 21. 9. 2017
Fr. 22. 9. 2017

Menahem Pressler Klavier
Magdeburgische Philharmonie
GMD Kimbo Ishii
Dirigent