Peterchens Mondfahrt

Weihnachtsmärchen 2018 | Nach dem Märchen von Gerdt von Bassewitz

In einer Fassung von Marcus Mislin | Ab 5 Jahren

 

»Bum – bum – bum! Hier ist der Mond!
Rausgeschmissen wird, wer hier nicht wohnt!«
DER SANDMANN

Die Geschwister Peter und Anne wollen gerade einschlafen, als es summt und brummt und der dicke Maikäfer Herr Sumsemann durch das Fenster fliegt. Er singt ein trauriges Lied über seinen Urgroßvater: Einst hackte ein böser Holzdieb eine Birke um und dabei dem Großvater sein sechstes Beinchen gleich mit ab. Die gute Nachtfee hatte alles mit angesehen und den Dieb zur Strafe auf den Mond verbannt. Schön und gut, aber das Bein war damit auch auf dem Mond gelandet und deshalb würden fortan alle Kinder des Maikäfers auch nur fünf Beinchen haben. »Es sei denn«, versprach ihm die Nachtfee, »es fänden sich zwei tapfere Kinder, die niemals ein Tierchen quälten, um zu helfen.« Als Anne und Peter das hören, sind sie sofort bereit, mit Herrn Sumsemann in den Nachthimmel zu fliegen. Die drei erleben die unglaublichsten Abenteuer und werden schließlich in der großen Kanone schnurstracks auf den Mondberg geschossen. Doch bevor sie das sechste Beinchen des Maikäfers zurückerobern können, muss mit vereinten Kräften der finstere Mondmann besiegt werden.

 

Premiere
Sa. 25. 11. 2018

Regie Marcus Mislin
Bühne / Kostüme Elisabeth Pedross
Musik Markus Reyhani
Dramaturgie Laura Busch

Herr Sumsemann Thomas Schneider
Peter Ralph Opferkuch
Anne Maike Schroeter
Mutter, Nachtfee Pia-Micaela Barucki / Marie Ulbricht
Sandmännchen, Mondmann Christoph Förster
Sturmriese Pierre Balazs
Blitzhexe Peter Wittig

 

 

Vorstellungen
Montag
17. 12. 2018
09.00 Opernhaus / Bühne
Tickets
Montag
17. 12. 2018
11.00 Opernhaus / Bühne
Tickets
Samstag
22. 12. 2018
10.00 Opernhaus / Bühne
Tickets
Donnerstag
27. 12. 2018
10.00 Opernhaus / Bühne
Tickets
Samstag
29. 12. 2018
11.00 Opernhaus / Bühne
Tickets

Pressestimmen

Eine abenteuerliche Reise für Groß und Klein

Eine farbenfrohe Kulisse, viele Spezialeffekte, Lieder zum Mitschunkeln und –summen und eine Menge Spaß: Mit »Peterchens Mondfahrt« zeigt Marcus Mislin erneut, dass er ein Gefühl für Kinderproduktionen hat.Damit die Pointen auch sitzen, hat der Regisseur eine exzellente Besetzung gefunden, für die es ein leichtes Spiel ist, die Besucher die ganze Vorstellung über zu unterhalten. Die Protagonisten erfüllen nicht nur eine Mission, sondern denken auch gleichzeitig daran, dem jungen Publikum wichtige Werte zu vermitteln.

Anna-Lena Kramer, Blog
(https://annalenakramer.wordpress.com/ Stand 26. 11. 2018

Wie ein lebendig gewordenes Bilderbuch

Dem Theater Magdeburg und Regisseur Marcus Mislin gelingt eine Inszenierung für die ganze Familie. Immer wieder wird das Publikum auf angenehme Art einbezogen oder bringt sich ganz von selbst in das Geschehen ein. Das Team schafft eine Atmosphäre, die an ein lebendig gewordenes Bilderbuch erinnert. Gleichzeitig beinhaltet die Inszenierung auch einigen Witz, über den vor allem erwachsene Besucher schmunzeln dürften. Bei der Premiere gab es anhaltenden Beifall für die Inszenierung.

Christina Bendigs, Volksstimme, 28. 11. 2018