Der Feuervogel

Weihnachtsmärchen 2016
nach Motiven einer slawischen Sage | Für die Bühne bearbeitet von Marcus Mislin | Ab 5 Jahren

»Plötzlich leuchtete etwas in der Ferne auf und wurde heller und heller, bis der ganze Garten wie am Tag erleuchtet war. Das war der Feuervogel, der auf den Baum flog und begann, die goldenen Äpfel zu fressen.«Erzähler

Im Garten des Zaren Igor steht ein Baum mit goldenen Äpfel. Als er sieht, dass ein Feuervogel diese Äpfel stiehlt, sollen Gruscha und Wanja ihn fangen. Die beiden Kinder wurden nach ihrer Geburt von Igor aus ihren Wiegen gestohlen und müssen seither für ihn arbeiten. Sie schnappen den Vogel, können es aber nicht übers Herz bringen, ihn Igor auszuliefern. Wutentbrannt über den Eigensinn der Kinder legt er ihnen verzauberte Fesseln an und zwingt sie, dem Vogel nachzujagen. Allerhand gefährliche Abenteuer erwarten sie, die sie mit der Hilfe von neuen Freunden bestehen. Sie finden den Feuervogel im goldenen Käfig bei Zar Wuislaf und befreien ihn. Doch Igor ist ihnen jetzt auf den Fersen. Mit Hilfe des Feuervogels bewältigen Wanja und Gruscha auch ihre letzte und schwerste Aufgabe – sie bezwingen Igor. Damit brechen sie den Fluch des Feuervogels, der sich darauf in Gruschas Vater verwandelt. Das neue Weihnachtsmärchen »Der Feuervogel« verspricht also Hochspannung und jede Menge Zauber. Gemeinsam mit den kleinen und großen Zuschauern tauchen die Spieler ein in die faszinierend sagenhafte Welt der russischen Märchen.

Vorstellungen
Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

Regie Marcus Mislin
Bühne/Kostüme Elisabeth Pedross
Musik Markus Reyhani
Dramaturgie Laura Busch

Gruscha Jenny Langner
Mischa Alexander von Säbel
Slava, der Wolf Pia-Micaela Barucki
Zar Igor Ralph Opferkuch
Sergej/Dragoni, der Drache Philipp Quest
Zar Wuislaf/Zar Alexej Marian Kindermann
Feuervogel Maria Strom