25. Magdeburger Telemann-Festtage

13. bis 22. März 2020

Unter dem Motto »Klangfarben« widmet sich die Jubiläumsausgabe des internationalen Musikfestes Telemanns Gespür für plastische, stimmungsvolle und emotional ansprechende »Tongemälde« und seiner exzellenten Instrumentationskunst. Dass Telemann »fast alle gebräuchlichen Instrumente« seiner Zeit mit ihren klangfarblichen Besonderheiten faszinierend in sein Schaffen einzubeziehen verstand und dass er »ein großer Maler« (Carl Philipp Emanuel Bach) war, verdeutlichen auch das Eröffnungs- und das Abschlusskonzert im Theater Magdeburg. Sie folgen ganz dem Festivalmotto und zielen darauf, energiegeladen und mit Verve die Einbildungskraft des Publikums zu entfachen und es in fremde Welten zu entführen.


Eröffnungskonzert mit Bläserkonzerten
 

Georg Philipp Telemann

Concerti für Trompete und Violine TWV 53:D5, Blockflöte TWV 51:C1, Oboe TWV 51:c1, Blockflöte und Fagott TWV 52:F1, Traversflöte, Viola d’amore und Oboe d’amore TWV 53:E1, Blockflöte und Traversflöte TWV 52:e1, sowie Streicher und Basso continuo

Dem Motto entsprechend, beginnt das Jubiläumsfestival mit einem Feuerwerk instrumentaler Klangfarben! Highlights aus dem Bereich der Konzerte für Bläser vermitteln Expressivität, kompositorischen Reichtum und stilistische Gewandtheit der Musiksprache Telemanns und sein Gespür für jedes der von ihm mit Kompositionen bedachten Instrumente.
Die Eröffnung der 25. Magdeburger Telemann-Festtage mit der exzellenten Dorothee Oberlinger, Telemann-Preisträgerin 2020, und ihrem faszinierenden Ensemble 1700 wird zu einem großen Vergnügen werden: Leidenschaft, Virtuosität und Spielfreude sind Markenzeichen dieser im Umgang mit der Aufführungspraxis der Werke Telemanns erfahrenen und für ihr mitreißendes Spiel bekannten Musikerinnen und Musiker.

Ensemble 1700
Dorothee Oberlinger
Blockflöte und Leitung

Fr. 13. 3. 2020   19.30 Uhr

 

Mär 20
Fr. 13. 3.
19.30 Uhr
TicketsTickets

Abschlusskonzert Georg Philipp Telemann
 

Jean-Féry Rebel

Les Éléments (Auswahl)

Johann Friedrich Fasch

Concerto G-Dur FWV L:G4

Georg Philipp Telemann

Concerto F-Dur TWV 54:F1 | Ouverture B-Dur (La Bourse) TWV 55:B11 | Entr‘actes TWV deest

Großbesetzte Instrumentalwerke bilden den glanzvollen Abschluss der 25. Magdeburger Telemann-Festtage. Satte Klangfarben entstehen insbesondere dank einer starken Bläserbesetzung, wie sie eines der Markenzeichen der Dresdner Hofkapelle in der Regierungszeit der sächsischen Kurfürsten Friedrich August I. (der Starke) und seines Nachfolgers Friedrich August II. war. Kompositionen aus den mit der Hofkapelle verbundenen Notenbeständen stehen im Mittelpunkt des Konzertes, darunter Werke von Georg Philipp Telemann und Johann Friedrich Fasch, die eigens für dieses farbig besetzte europäische Ausnahmeorchester entstanden sind.
Tempesta di Mare ist eines der wenigen international erfolgreichen Alte-Musik-Ensembles in den USA. Leidenschaftlich widmet es sich den mit der Dresdner Hofkapelle in Zusammenhang stehenden Werken und schöpft daraus sein Standardrepertoire. Mit Tempesta di Mare gastiert erstmals ein Ensemble aus den USA bei den Magdeburger Telemann-Festtagen, das zudem aus der Nähe jenes Ortes stammt, in dem bereits zu Telemanns Lebzeiten dessen Musik erklungen ist. Es rundet mit üppiger Besetzung und ganz eigenen interpretatorischen Tönungen das Motto „Klangfarben” des Jubiläumsfestivals prachtvoll ab.

Tempesta di Mare (Philadephia)
Gwyn Roberts, Richard Stone
Leitung 

So. 22. 3. 2020   16.00 Uhr

Mär 20
So. 22. 3.
16.00 Uhr
TicketsTickets