Dez 21
Di. 7. 12.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Mi. 15. 12.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Di. 28. 12.
19.30 Uhr
TicketsTickets
Jan 22
Fr. 21. 1.
19.30 Uhr
TicketsTickets

PAQUITA

GONZALO GALGUERA


Ballett in drei Akten
Nach einem Libretto von Paul Foucher und Joseph Mazilier
Musik von Édouard Deldevez, Ludwig Minkus u. a.
Musikalische Fassung von Maria Babanina
Uraufführung

Premiere

Sa.
2. 10.
2021

Opernhaus Bühne

Das Ballett »Paquita« entführt uns nach Spanien um das Jahr 1810. Das Land ist von napoleonischen Truppen besetzt. Als Zeichen einer politischen Allianz soll sich Lucien, der Sohn des französischen Generals d’Hervilly, mit Doña Serafina, der Tochter des spanischen Provinzgouverneurs Don Lopez de Mendoza, vermählen. Doch Lucien verliebt sich in die Tänzerin Paquita, die er auf einem Dorffest tanzen sieht. Und auch Don Lopez ist nicht wirklich am Zustandekommen dieser Verbindung interessiert. Vielmehr schmiedet er im Geheimen ein Mordkomplott gegen Lucien. Obwohl Paquita die Gefühle des jungen Offiziers erwidert, weist sie Lucien ab, denn sie erachtet sich als des Adligen nicht würdig. Erst als es Paquita gelingt, den Mordversuch an Lucien zu vereiteln, und sich ihre wahre Herkunft als Nichte des Generals d’Hervilly enthüllt, steht einem gemeinsamen Glück nichts mehr im Weg.

Mit »Paquita« bringt Ballettdirektor Gonzalo Galguera erneut einen französischen Klassiker des Ballettrepertoires in einer eigenen Choreografie auf die Bühne. Tänzerische Perfektion erhebt sich hier über das balletttypische Spiel mit Handlungsklischees. Das Ballett – uraufgeführt 1846 in Paris – erhielt später eine neue Prägung durch Marius Petipa, der den Pantomime-Anteil zugunsten des Tanzes reduzierte und die Originalmusik von Édouard Deldevez u. a. durch Musik von Ludwig Minkus ergänzte. Mitreißende Charaktertänze, prunkvolle Ballszenen, virtuose Variationen und ein Liebespaar, das nach vielen Handlungswirren im Grand pas gefeiert wird, machen »Paquita« zu einem Glanzstück des klassischen Balletts.

Choreografie, Regie Gonzalo Galguera
Bühne, Kostüme Darko Petrovic
Dramaturgie Thomas Schmidt-Ehrenberg

Paquita Marta Petkova / Grettel Morejón
Lucien Mihael Belilov
Iñigo Rodrigo Aryam / Giacomo Quatraccioni
Adelina Lissi Baez
Milena Amanda Rose Hall / Giulia Marenco
Don Evelio Admir Kolbuçaj / Giorgio Perego

 

Trailer

Pressestimme

 

Berührendes Ballett

Gonzalo Galguera versteht es als Choreograf und Regisseur meisterhaft, diese Geschichte […] darzustellen. […] »Paquita« ist ein klassisches Ballett, ohne Verfremdung oder Anpassung […] Das setzt ein hohes Niveau der tänzerischen Ausbildung aller Mitglieder der Kompanie des Magdeburger Theaters voraus. […] Immer wieder brandete an diesem Abend Beifall auf offener Szene auf. […] Marta Petkova […] faszinierte […] mit einer unglaublichen Präsenz und tänzerischen Exaktheit. Die Leichtigkeit der Bewegungen und Sprünge schienen nicht der Schwerkraft zu unterliegen, jede Geste und Handbewegung war bis in die Fingerspitzen perfekt. Mihael Belilov stand ihr in nichts nach, bestach mit seinen kraftvollen Sprüngen und Drehungen. […] Diese »Paquita« ist ein klassisches Ballett, das wohl kaum ein Herz kalt lässt.

Rolf-Dietmar Schmidt
Volksstimme

4. 10. 2021