Le Sacre du Printemps

Ballett von Gonzalo Galguera | Musik von Igor Strawinsky | Mit der 3. Sinfonie und »Psalóm« von Arvo Pärt | Uraufführung

Die Kraft des Tanzes wurzelt im Ritual – rätselhaft und unerbittlich. Auch in Gonzalo Galgueras Choreografie des Strawinsky-Klassikers mündet die Feier des neuen Lebens im Frühling in die Aussonderung und Opferung einer jungen Frau. Kombiniert mit zwei Werken Arvo Pärts, die Ursprünglichkeit und Archaik auf ganz andere musikalische Weise herstellen, entsteht ein packender Ballettabend über die Entstehung von Bewegung, von Beziehungen, ja des Lebens überhaupt. »Ausdruckstanz pur, ein großes Balletterlebnis«, urteilte die »Volksstimme«.

Vorstellungen
Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

Premiere: Sa. 12. 4. 2013
Wiederaufnahme: So. 23. 4. 2017

Musikalische Leitung Pawel Poplawski
Choreografie/Regie Gonzalo Galguera
Bühne Juan León
Kostüme Stephan Stanisic
Dramaturgie Ulrike Schröder

Video

Pressestimmen

[…] Es ist Ausdruckstanz pur. Ein faszinierendes Bewegungsrepertoire, gespannt von gruppendynamischem rhythmischem Stampfen und Springen, rivalisierenden Auseinandersetzungen bis zum mehr versöhnlichen »Tanz der Erde«. Szenen hoher Emotionalität bewegen die Zuschauer. […] Für den ersten Teil des faszinierenden Tanzabends hat Gonzalo Galguera eine Uraufführung nach »Psalóm« und der 3. Sinfonie von Arvo Pärt geschaffen. Übergreifend und verbindend zwischen beiden kontrastreichen Choreografien ist das Symbol des Rituals.

Helmut Rohm, Magdeburger Volksstimme, 14. 4. 2014