Magdeburger Tanzfest 2017

Do. 25. 5. bis So. 28. 5. 2017

Traditionellerweise wird das Tanzfest mit der Premiere der Schauspielhaus-Tanzproduktion eröffnet. In dieser Spielzeit erarbeitet der italienische Choreograf Mauro Astolfi mit der Magdeburger Kompanie einen neuen Tanzabend, nachdem er sich 2015 auf der Internationalen Ballettgala mit mehreren Choreografien vorgestellt hatte.

Do. 25. 5. 2017, 19.30 Uhr, Schauspielhaus / Bühne

Mit seiner neuesten klassischen Ballettproduktion wendet sich Gonzalo Galguera einem Genre zu, das sich im 19. Jahrhundert größter Beliebtheit erfreute – dem Seeräuber-Ballett. Eine spannende Handlung, exotische Orte und spektakuläre Bühneneffekte garantieren nach »Dornröschen« und »Coppélia« ein weiteres Mal einen Ballettabend für alle Sinne! 

Fr. 26. 5. 2018, 19.30 Uhr, Opernhaus / Bühne

Kurzchoreografie-Wettbewerb

Von und für Magdeburger Laienensembles!

Sa. 27. 5. 2018, 15.00 Uhr, Schauspielhaus / Bühne

Während des diesjährigen Magdeburger Tanzfestes vom Do. 25. 5. bis So. 28. 5. präsentiert Gonzalo Galguera die unglaubliche Bandbreite tänzerischen Könnens mit klassischen wie zeitgenössischen Choreografien. Im Mittelpunkt der Internationalen Ballettgala am Sa. 27. 5. um 19.30 Uhr im Opernhaus steht Lateinamerika. Eingeladen hat sich der Ballettdirektor und Chefchoreograf herausragende Tänzerinnen und Tänzer nicht nur aus seiner kubanischen Heimat, sondern auch aus Kolumbien, Mexiko und Peru. So kommt das Publikum in den Genuss von Ausschnitten aus den berühmten Tschaikowsky-Klassikern »Schwanensee« und »Dornröschen«, lernt mit dem Grand Pas-de-Deux »Diana und Actaeon« eines der berühmtesten Bravourstücke des 19. Jahrhunderts sowie mit »Wir sind« von Jimmy Gamonet das zeitgenössische Gegenstück kennen und erlebt lateinamerikanisches Tanztheater mit der Choreografie »Es gibt keinen Weg«. Gonzalo Galgueras eigener Weg als Choreograf lässt sich anhand von Werken wie »Pilger«, mit dem er 1998 den 1. Preis beim Iberoamerikanischen Choreografie-Wettbewerb in Madrid gewann, oder »A los Aires«, uraufgeführt 2004 beim Internationalen Ballettfestival in Havanna, nachvollziehen. Und zu guter Letzt gibt es für das Magdeburger Publikum sogar schon einen Einblick in »Raymonda«, dem neuen großen Handlungsballett der nächsten Spielzeit. Ein echtes Fest für Augen und Ohren!

Sa. 27. 5. 2017, 19.30 Uhr, Opernhaus / Bühne

Die Kraft des Tanzes wurzelt im Ritual – rätselhaft und unerbittlich. In Gonzalo Galgueras Choreografie des Strawinsky-Klassikers mündet die Feier des neuen Lebens im Frühling in die Aussonderung und Opferung einer jungen Frau. Kombiniert mit zwei Werken Arvo Pärts entsteht ein packender Ballettabend über die Entstehung von Bewegung, von Beziehungen, ja des Lebens überhaupt. »Ausdruckstanz pur«, urteilte die »Volksstimme«.

So. 28. 5. 2017, 18.00 Uhr, Opernhaus / Bühne

Vorstellungen
Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

Video