Madame Butterfly

Oper in drei Akten von Giacomo Puccini | Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica | In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

»Großer Jubel im ausverkauften Opernhaus«, vermerkte die Volksstimme bei der Premiere. Nach vier Jahren kehrt Olivia Fuchs’ Inszenierung nach einem Gastspiel in Oviedo ans Theater Magdeburg zurück: Der in Japan stationierte amerikanische Leutnant Pinkerton geht mit der jungen Geisha Cio-Cio-San eine Beziehung ein. Was für ihn nur eine »Ehe auf Zeit« darstellt, ist für Cio-Cio-San die große Liebe, auch als er sie nach kurzer Zeit verlässt. Ihren ganzen Lebenssinn legt sie in die Hoffnung, dass er zu ihr zurückkehrt … 

Vorstellungen
Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.

Musikalische Leitung GMD Kimbo Ishii
Regie Olivia Fuchs
Bühne/Kostüme Niki Turner
Dramaturgie Ulrike Schröder
Choreinstudierung Martin Wagner

Cio-Cio-San, genannt Butterfly Hye-Youn Lee
Suzuki, ihre Dienerin Lucia Cervoni    
Benjamin Franklin Pinkerton, US-amerikanischer Marineleutnant Aldo Di Toro  
Sharpless, Konsul der USA in Nagasaki Roland Fenes
Goro, Heiratsvermittler Manfred Wulfert    
Kate Pinkerton Jenny Stark
Yamadori, japanischer Fürst Jonathan Winell
Der Onkel Bonze Paul Sketris  
Kaiserlicher Kommissar Bartek Bukowski
Standesbeamter Jung-Bo Hahm    
Cio-Cio-Sans Mutter Ks. Undine Dreißig
Yakusidé, ein weiterer Onkel Cio-Cio-Sans  Johannes Stermann    
Tante Regina Most    
Cousine Jenny Stark

Opernchor des Theaters Magdeburg
Tanzstatisterie des Theaters Magdeburg
Magdeburgische Philharmonie


Pressestimmen

[…] Generationen von Operngängern liebe die tragische Passion dieser kleinen exotischen Frau, über die Giacomo Puccini eine so überwältigende Gloriole von Musik gespannt hat. Olivia Fuchs schafft es in purer Schönheit, die heutige Realität von Sextourismus, gekauften Ehen und leitkultureller Überheblichkeit in die Gedanken der Zuschauer zu bringen, ohne ein einziges platt aktualisierendes Detail zu bemühen. […] Kimbo Ishii-Eto ließ die Magdeburgische Philharmonie intensiv, mit messerscharfer Präzision und zunächst fast befremdlicher Aggressivität musizieren. Er erzielte damit große emotionale Wirkung, kalkulierte die Höhepunkte perfekt und hielt die Spannung ohne Durchhänger aufrecht. […] Großer Jubel im ausverkauften Opernhaus.

Irene Constantin, Magdeburger Volksstimme, 23. 2. 1012

 

 

Wenn auch die Spielzeit gerade erst die Hälfte erreicht hat, sind wir davon überzeugt, dass die Oper »Madame Butterfly« im Opernhaus Magdeburg einer der Höhepunkte, wenn nicht gar der Höhepunkt dieser Spielzeit ist.

Peter Gröschner, Leserbrief in der Magdeburger Volksstimme, 26. 1. 2012