Ilya Ram
Dirigent

Der junge israelisch-amerikanische Dirigent Ilya Ram studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv Orchesterdirigieren und Musikwissenschaft, absolvierte im Anschluss sein Masterstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden und nahm am „Advanced-Professional-Training-for-Conductors“-Programm an der Universität der Künste Berlin teil.
Nach erfolgreichem Studium wurde Ilya Ram mit zahlreichen internationalen Preisen und Förderungen bedacht. So ist er Preisträger des 8. Dirigierwettbewerbs der mitteldeutschen Musikhochschulen und wurde zum Dirigiermeisterkurs der Bayreuther Festspiele 2017 eingeladen. Kürzlich gewann er den Publikumspreis bei der 5. Evgeny Svetlanov International Conducting Competition und wurde in die Akademie „Musiktheater Heute“ aufgenommen.
2019 debütierte Ilya Ram im Gewandhaus Leipzig und am Theater Chemnitz, wo er das Ballett Schwanensee und Udo Zimmermanns Oper Weiße Rose sowie ein Sinfoniekonzert mit der Robert-Schumann-Philharmonie dirigierte. In der Spielzeit 2021/2022 übernahm Ram die musikalische Leitung der Kinderoper Drei miese, fiese Kerle von Manfred Weiß an der Semperoper Dresden.
Ilya Ram dirigierte u. a. das MDR Sinfonieorchester, das Gstaad Menuhin Festival Orchester, das Dartington Festival Orchestra, das Orchester der Ungarischen Staatsoper, die Elbland Philharmonie Sachsen, die Nordböhmische Philharmonie Teplice, das Meitar Ensemble für zeitgenössische Musik und leitet seit 2019 das Leipziger Universitätsorchester.
In der Spielzeit 2022/2023 debütiert Ilya Ram am Theater Magdeburg und dirigiert, gemeinsam mit der GMD Anna Skryleva das 3. Sinfoniekonzert in Kooperation mit dem IMPULS-Festival für Neue Musik und dem Internationalen Kurt-Masur-Institut.

Aktuelle Produktionen am Theater Magdeburg

3. Sinfoniekonzert