Trine Møller
Sopran

Die dänische Sängerin begann ihre Karriere als lyrischer Mezzosopran. Sie studierte in London an der Royal Academy of Music und am National Opera Studio sowie in Kopenhagen in der Soloklasse des Kongelige Danske Musikkonservatorium.
Trine Møller erhielt zahlreiche Preise, u. a. den Lucille Graham Award, den Axel-Schiøtz-Preis, das Elisabeth-Dons-Stipendium und den Aalborg-Opernpreis. An der Königlichen Oper in Kopenhagen gab sie als Mezzosopran ihr Debüt in David McVicars Produktion von Monteverdis L’incoronazione di Poppea und erhielt dafür den renommierten dänischen Reumert-Theaterpreis in der Kategorie „Talente“. Weitere dänische Engagements umfassten Rosmira (Händels Partenope), Cherubino (Le nozze di Figaro), Olga (Eugen Onegin) unnd Mercédès (Carmen) an der Königlichen Oper in Kopenhagen, Dorabella (Così fan tutte), Rosina (Il barbiere di Siviglia) und Cherubino für die Jyske Opera in Århus sowie Rosina, Ramiro (La finta giardiniera), Waltraute (Die Walküre) und Wellgunde (Das Rheingold) an der Ny Opera in Esbjerg. Beim Rued Langgaard Festival in Ribe sang sie Kundry (Parsifal) und Gådestemningens Ekko (Langgaards Antikrist). Internationale Engagements führten sie als Angelina (La cenerentola) und Idamante (Idomeneo) ans Tiroler Landestheater, als Rosina zur Oper Schloss Hallwyl in der Schweiz sowie als Olga an die Oper Leipzig.
Seitdem vollzog Trine Møller einen Fachwechsel zum Sopran und gab 2018 ihr Debüt als Tosca an der Slotsoperaen in Svendborg. Bald ergänzten dramatischere Partien das Spinto-Repertoire und sie sang ihre erste Turandot beim Immling-Festival im Chiemgau. Zuletzt gab sie ihr Debüt als Brünnhilde (Die Walküre) an der Königlichen Oper in Kopenhagen und wurde dafür als beste Sängerin für den Reumert-Preis nominiert. Zukünftige Engagements umfassen Brünnhilde (Siegfried) an der Ny Opera in Esbjerg, Brünnhilde im neuen Ring des Nibelungen an der Oper Basel und Elektra in Lübeck. Am Theater Magdeburg ist sie in der Spielzeit 2022/2023 in der Titelpartie von Puccinis Turandot zu erleben.

Aktuelle Produktionen am Theater Magdeburg

Turandot