Sarah Ströbele 
Dramaturgie

Sarah Ströbele studierte zuerst Kunstgeschichte und Französisch in Heidelberg, Leipzig, Grenoble und Berlin. Bei Bénédicte Savoy und Dorothea Schöne schloss sie 2018 ihr Masterstudium ab; zeitgleich absolvierte sie eine einjährige Ausbildung für zeitgenössischen Tanz. 2022 folgte ein Masterabschluss in Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.
Neben Tätigkeiten als Kunstwissenschaftlerin hospitierte sie bei Regisseur Stephan Kimmig und den Berliner Festspielen, assistierte am Theater Basel der Regisseurin Lydia Steier bei ihrer Inszenierung von Michael Wertmüllers Oper DIODATI. Unendlich und arbeitete über die künstlerische Initiative Podium Esslingen, die sich für innovative Konzertformate einsetzt,am Musiktheaterprojekt Herkules von Lubumbashi. Ein Minenoratorium mit dem Komponisten Elia Rediger und dem Choreografen Dorine Mokha zusammen. Als freischaffende Dramaturgin begleitete sie die Choreograf:innen Ashkan Afsharian und Annelie Andre sowie den Regisseur Daniel Pfluger und die Performerin Olympia Bukkakis.
Seit der Spielzeit 2022/2023 ist Sarah Ströbele Dramaturgin für Musiktheater und Tanz am Theater Magdeburg.