Lydia Teuscher
Sopran

Die Sopranistin Lydia Teuscher wurde in Freiburg geboren und studierte Gesang am Welsh College of Music and Drama in Cardiff sowie an der Hochschule für Musik Mannheim. Nach einem Festengagement an der Semperoper Dresden von 2006 bis 2008, wo sie Rollen wie Gretel (Hänsel und Gretel), Pamina (Die Zauberflöte), Susanna (Le nozze die Figaro) und Ännchen (Der Freischütz) übernahm, ist Teuscher freischaffend tätig. Gastengagements führten sie unter anderem an die Bayerische Staatsoper München, die Berliner Staatsoper Unter den Linden, die Komische Oper Berlin, das Opernhaus Zürich, das Bolschoi-Theater, das Lincoln Center for the Performing Arts New York und das Hyōgo Perfoming Arts Center in Japan sowie zum Glyndebourne Festival, zum Festival d’Aix-en-Provence und zur Mozartwoche Salzburg.
Als Konzertsängerin arbeitete sie unter anderem mit dem Concertgebouworkest, dem Chicago Symphony Orchestra, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem London Symphony Orchestra, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem San Francisco Symphony Orchestra, dem Münchner Rundfunkorchester und dem Hamburgischen Staatsorchester zusammen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie auch mit Dirigent:innen wie Daniel Harding, Kent Nagano, René Jacobs, Masaaki Suzuki, Bernard Labadie, Sir Roger Norrington und Emmanuelle Haïm. Eine umfassende Diskografie mit Konzert-, Opern- und Liedeinspielungen belegt ihr breit gefächertes Repertoire.
In der Spielzeit 2023/2024 ist Lydia Teuscher erstmals am Theater Magdeburg zu Gast und gestaltet die Rolle der Eudoxia in Telemanns Oper Sieg der Schönheit im Rahmen der 26. Magdeburger Telemann-Festtage.

Aktuelle Produktionen am Theater Magdeburg

Sieg der Schönheit