Kultur ohne Geld?

Seit 2015 ist das Theater Magdeburg Mitglied des europäischen Opern- und Ballett-fördernetzwerkes »FEDORA – The European Circle of Philanthropists of Opera and Ballet«. Nun geht dieses Förderprojekt in eine neue Phase und ermöglicht jetzt auch dem Magdeburger Publikum und all seinen Freunden und Förderern aktiv zu werden.
Seit dem vergangenen Jahr wird »FEDORA – The European Circle of Philanthropist of Opera and Ballet« für sein Fördernetzwerk »FEDORA Platform« im Rahmen des Programms »Kreatives Europa« von der Europäischen Kommission gefördert. Zusammen mit 18 weiteren Theatern aus 13 Ländern beteiligt sich auch das Theater Magdeburg seit Kurzem an dieser Fundraising-Plattform, die innovative Opern- und Ballettproduktionen und aufstrebende Künstler unterstützen und einem breiten Publikum bekannt machen wird.

Um das Zukunftsthema Fundraising im Kulturbereich und seine große Bedeutung im Zuge von Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand zu erörtern und das Fördernetzwerk »FEDORA Platform« einem breiteren Publikum vorzustellen, veranstaltet das Theater Magdeburg zudem am 11. März 2018 um 14.00 Uhr im Wagnerfoyer eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Als Podiumsgäste sind Helmut Herdt, David Jackson, Katja Mittag sowie Michel Redlich  geladen. Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Annegret Oster.

So. 11. 3. 2018, 14.00 Uhr, Opernhaus
 

Helmut Herdt (Sprecher der Geschäftsführung der Städtischen Werke Magdeburg),
David Jackson (Mitgründer THE ART OF BUSINESS/artness.net),
Katja Mittag (NGO Kooperationen bei betterplace.org)
Michel Redlich (Vorsitzender des Fördervereins Theater Magdeburg e.V.)

Moderation Annegret Oster (Leiterin des ZDF-Landesstudios Sachsen-Anhalt)