Tim Kramer

Schauspieldirektor, Regie, Schauspieler

Tim Kramer, geboren in Berlin, erhielt seine Ausbildung an der John-Cranko-Schule Stuttgart sowie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Engagements als Schauspieler führten ihn unter anderem an das Burgtheater, Volkstheater und Schauspielhaus Wien, zu den Salzburger Festspielen, dem Staatstheater Wiesbaden und an das Pfalztheater Kaisers­lautern. Eigene Inszenierungen brachte er am Staatstheater Wiesbaden, Volkstheater Wien, Stadttheater Klagenfurt, Theater Konstanz, Landestheater Salzburg, TAK Liechtenstein, Pfalztheater Kaiserslautern sowie am Theater St. Gallen zur Aufführung. Daneben hatte Tim Kramer sechs Jahre einen Lehrauftrag am Max-Reinhardt-Seminar der Universität  für Musik und darstellende Kunst Wien, drei Jahre war er Leiter der Schauspielabteilung am Konserva­torium Wien. Von 2007 bis 2016 war Tim Kramer Schauspieldirektor am Theater St. Gallen, seit der Spielzeit 2019/2020 ist er Schauspieldirektor am Theater Magdeburg und inszenierte hier seither »Der gute Mensch von Sezuan«, »Heilig Abend« sowie die beiden Teile von Tony Kushners »Engel in Amerika«. In der Spielzeit 2021/2022 inszeniert er neben der nachgeholten Premiere des Kinderstücks »Ich lieb dich« auch eine eigene Bühnenbearbeitung von Kleists »Michael Kohlhaas« sowie Arthur Schnitzlers Drama »Der einsame Weg«. Zudem wird er auf der Opernbühne im Musicalklassiker »My Fair Lady« (Regie: Erik Petersen) die Rolle des Henry Higgins übernehmen sowie weiterhin als »Der Menschenfeind« (Regie: Elisabeth Gabriel) im Schauspielhaus zu sehen sein.