Thomas Schneider

Schauspieler

Thomas Schneider studierte Schauspiel an der Theaterhochschule »Hans Otto« in seiner Geburtsstadt Leipzig. Seit 1976 spielte er an zahlreichen Theatern u. a. am Theater Erfurt, am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Landestheater Castrop-Rauxel, am Theater Ingolstadt, am Theater Augsburg und zuletzt am Theater Osnabrück.
Rollen wie Wilhelm Voigt in »Der Hauptmann von Köpenick«, Paul Werner in »Minna von Barnhelm«, den Mauler sowie Slift in »Die heilige Johanna der Schlachthöfe«, Argan in »Der eingebildete Kranke«, Tiger Brown und Peachum in »Die Dreigroschenoper«, Möbius in »Die Physiker«, Tusenbach in »Drei Schwestern«, Gajew in »Der Kirschgarten«, Shylock in »Der Kaufmann von Venedig«,  Faust sowie Mephisto in »Faust I« und »Faust II«, darüber hinaus die Titelrollen in »Macbeth«, »König Lear«, »Nathan der Weise«, »Cyrano de Bergerac«, »Herr Puntila und sein Knecht Matti« sowie »Black Rider« prägten seine Karriere. Bereits in Osnabrück hatte er mit Cornelia Crombholz mehrfach zusammengearbeitet, bevor er mit ihr zur Spielzeit 2014/15 nach Magdeburg ging. Durch sein musikalisch-gesangliches Talent ist er in vielen musikalischen Produktionen zu erleben, wie dem Jaques-Brel-Liederabend »Mein Lieb, mein Leid«, der auch in der Spielzeit 2019/20 gezeigt werden wird.