Matthias Rheinheimer

Schauspieler

Matthias Rheinheimer wurde in Berlin Moabit geboren. Er studierte Schauspiel an der Hochschule in Leipzig und bei Prof. Lutz Lansemann in Berlin. Nach dem Studium machte er eine längere Pause, wo er sich in Berlin als Würstchenverkäufer, Call Center Agent, Koch und Barkeeper durchschlug. Irgendwann zog es ihn dann wieder zum Theater. Sein erstes Engagement hatte er an der Volksbühne am Rosa-Luxenburg-Platz, wo er mit Andreas Merz, Frank Castorf und Jerome Savary zusammenarbeitete. Es folgten Engagements u.a. an der Philharmonie Berlin, dem Theaterdiscounter, der Bühne Baden, dem Theater Osnabrück und dem Landestheater Niederösterreich. Zudem spielt er seinen Solo Abend »LENZ« von Georg Büchner seit 2013 in regelmässigen Abständen, zuerst im Roten Salon der Volksbühne, und dann im Theater unterm Dach Berlin. Für TV und Kino wirkte Matthias Rheinheimer u.a. in den Filmen »Brecht« von Heinrich Breloer, »F39« von Daniel Ohren und den Serien »Der Kriminalist«, »Soko Wismar« und in der neuen Netflix Produktion »Dogs of Berlin« mit.