Franziska Marie Gramss

Regisseurin

Franziska Marie Gramss, geboren 1981 in Darmstadt, studierte Freie Kunst an der HKB Bern und Regie an der Folkwang Hochschule in Essen. Dort schloss sie mit ihrer Diplominszenierung »Hedda Gabler« ab und wurde mit dieser zum »Körber Studio Junge Regie« an das Thalia Theater Hamburg eingeladen. Sie assistierte zunächst am Deutschen Theater Berlin, u. a bei Michael Thalheimer, Christian Pätzold, Roland Schimmelpfennig und Oliver Reese. Es folgten eigene Inszenierungen am Deutschen Theater Berlin, Theater Koblenz, Theater Trier, English Theatre Berlin, Theater Baden Baden, Theater Bonn, sowie am Theater Krefeld-Mönchengladbach. Sie schrieb mehrere Dramatisierungen, u.a. zu »Die Leiden des jungen Werther« von Johann Wolfgang von Goethe, Arthur Schnitzlers Novelle »Sterben«, Thomas Manns »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull«, sowie eine Bearbeitung des Textes »Wolken.Heim« von Elfriede Jelinek. In der Spielzeit 2014 / 2015 inszeniert sie »Drei Schwestern« von Anton Tschechow am Theater Magdeburg.

Produktion

Drei Schwestern