Valentin Kleinschmidt

Schauspieler, Regie

Valentin Kleinschmidt, geboren 1992 in Dresden, realisierte nach dem Abitur zunächst diverse freie Theater- und Filmprojekte und begann ein Studium der Szenischen Künste an der Universität Hildesheim, wo er seine Kenntnisse v.a. in den Bereichen Musik und Regie vertiefte. Nach einem Jahr wechselte er an die Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Im Rahmen der Schauspielausbildung war er von 2015 bis 2017 Teil des Ensembles des Staatsschauspiels Dresden. Mit seinen Kommiliton*innen wurde er für die Inszenierung »Michael Kohlhaas« (Regie: Philipp Lux) 2016 auf dem Internationalen Schauspielschultreffen »Istropolitana Projekt’1« in Bratislava mit dem Hauptpreis des Festivals ausgezeichnet. Zuletzt war er festes Ensemblemitglied am Landestheater Coburg und war u.a. in »Macbeth«, »4.48 Psychose« und »Die Geschichte vom Soldaten« zu sehen. Zudem feierte er in Coburg sein Regiedebüt mit der Inszenierung von Fjodor Dostojewskis »Der Großinquisitor«. Am Theater Magdeburg gastiert er in »Der gute Mensch von Sezuan« (Regie: Tim Kramer) und führt selbst Regie im Klassenzimmerstück »Die Zertrennlichen«.