Katja Langenbach

Regie

Katja Langenbach, geboren 1976 in Köln, studierte Dramaturgie an der Ludwig-Maximilian-Universität / Bayerischen Theaterakademie München. Währenddessen war sie außerdem zu Gast an der Columbia University New York, wo sie Regie und Dramaturgie studierte. Von 2003 bis 2005 war sie als feste Regieassistentin am Thalia Theater Hamburg engagiert, im Anschluss assistierte sie regelmäßig beim Bayerischen Rundfunk im Bereich Hörspiel und Medienkunst. Seit 2005 arbeitete Katja Langenbach als freischaffende Regisseurin für Theater und Hörspiel, unter anderem am Thalia Theater, auf Kampnagel Hamburg, am Landestheater Bregenz, Zimmertheater Tübingen, Theater St. Gallen, Theater Aachen, Theater Ingolstadt, Theater Ulm und beim Bayerischen Rundfunk. Nach ihrer erfolgreichen Inszenierung von Nina Raines »Konsens« kehrt sie für ihre Bühnenadaption von Anna Seghers Roman »Das siebte Kreuz« in der Spielzeit 2020/21 an das Theater Magdeburg zurück. Ab Sommer 2021 wird Katja Langenbach als neue Schauspieldirektorin am Luzerner Theater die Schauspielsparte leiten.