Karolin Killig

Sounddesign

Die freie Sounddesignerin, Tonmeisterin und Komponistin arbeitet vor allem für Film- und Theaterproduktionen, Audiowalks und andere Performanceformen. Zusätzlich entwickelt sie Videodesigns für Bühnenbilder und arbeitet als Dozentin für Sounddesign und Listening Education Projekte oft in internationalen Vermittlungsformaten. 
Bevor sie zum Tonstudium an die Filmuniversität Potsdam kam, studierte sie Medientechnik an der HTW Mittweida. Als festangestellte Tonmeisterin und Videomitarbeiterin war sie jahrelang am Schauspiel Essen sowie dem Schauspiel Köln tätig. 
Ihre Seminare zu Sounddesign fanden bisher unter anderem in Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität der Künste Essen, der Universität Osnabrück sowie bei der internationalen Theaterausstellung »Prague Quadriennale« statt.
Seit 2013 ist sie frei als Sounddesignerin unterwegs und arbeitet regelmäßig mit dem Autoren-Kollektiv "Rimini Protokoll" international an der Produktion "Remote X", bei den Nibelungenfestspielen Worms, am Theater Münster, dem Schauspielhaus Bochum, dem Grips-Theater Berlin und anderen Theaterhäusern. Am Theater Magdeburg gestaltete sie in der Spielzeit 2019/20 zusammen mit dem Regieduo willems&kiderlen den hörbaren Stadtspaziergang »Utop89 … und wer kümmert sich jetzt um die Fische?« sowie in der Spielzeit 2020/21 den Audiowalk »Philisterburg« (Regie: Elisabeth Gabriel). Außerdem zeichnete sie für die Musik der Inszenierung des Zweiteilers »Engel in Amerika« (Regie: Tim Kramer) verantwortlich. Für die Musik zu Tim Kramers Inszenierung von »Der einsame Weg« kehrt sie in der Spielzeit 2021/22 an das Theater Magdeburg zurück.