Karolin Killig

Sounddesign

Karolin Killig, 1981 in Dresden geboren, machte ihren Abschluss 2004 als Dipl. Ing. für Medientechnik (Hörfunk) an der HTW Mittweida und 2009 als Diplom-Tonmeisterin für audiovisuelle Medien an der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« Potsdam-Babelsberg. Seit 2004 arbeitet sie als freie Tongestalterin für Film-, Theater- und Hörfunkproduktionen und in verschiedenen europäischen Tonkunst- und Hörvermittlungsprojekten. Von 2009 bis 2013 war sie als Tonmeisterin und Videographin für die Abteilung Ton und Video am Schauspiel Essen tätig. Seit Herbst 2013 ist sie als freischaffende Sounddesignerin für Film und Theaterproduktionen, zum Beispiel im Projekt "Remote X" (Rimini Protokoll), als Video-Designer sowie als Komponistin für Bühnenproduktionen deutschlandweit tätig, u.a. am Schauspiel Bochum, Schauspiel Köln, Theater Münster und für die Nibelungenfestspiele Worms. Seit 2010 arbeitet sie regelmäßig in internationalen, urbanen Ton- und Hörkunstprojekten sowie seit 2013 als Dozentin für Theater-Sounddesign, Sounddesign im öffentlichen Raum und Hörvermittlung in Theatern und verschiedenen Bildungseinrichtungen. Von 2016 – 2018 arbeitete sie als Tonmeisterin und Videographin am Schauspiel Köln. Seit 2019 arbeitet sie als freie Sound- und Videodesignerin als auch als Tonmeisterin und Projektions-Mapperin in Theater- und Audiowalkproduktionen. Am Theater Magdeburg gestaltet sie in der Spielzeit 2019/20 zusammen mit dem Regieduo willems&kiderlen den hörbaren Stadtspaziergang »Utop89 … und wer kümmert sich jetzt um die Fische?«.