Wolfram Wessel

Kontrabass

Wolfram Wessel stammt aus Altenburg und studierte von 1976 bis 1980 an der Musikhochschule »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig bei Konrad Siebach. Seit 1980 ist er Mitglied der Magdeburgischen Philharmonie, seit 1981 in der Funktion als Solo-Kontrabassist. In seinem mehr als 35-jährigen beruflichen Engagement betätigte er sich immer wieder in den verschiedensten Konzertreihen auf kammermusikalischem und auf solistischem Gebiet, zuletzt mit Dragonettis Kontrabasskonzert.

Wolfram Wessel ist Mitbegründer des Rossini-Quartetts Magdeburg, das für seine erfolgreichen Konzertreisen 2005 mit der Silbermedaille des Romanikpreises des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet wurde und seit 2012 Ehrenbotschafter der Landeshauptstadt Magdeburg ist.

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Magdeburgischen Philharmonie wurde Wolfram Wessel 1998 in Anerkennung seiner künstlerischen Leistungen der Titel »Kammermusiker« verliehen. In der Spielzeit 2015/2016 ist er Solist im 3. Sinfoniekonzert der Magdeburgischen Philharmonie in der 3. Sinfonie von Sidney Corbett.