Markus Finkler

Trompete

1969 in Losheim/Saarland geboren, nahm Markus Finkler 1985 sein Studium an der Musikhochschule des Saarlandes bei Wolfgang Basch auf. Vier Jahre später wechselte er an die Musikhochschule Karlsruhe zu Reinhold Friedrich. 1991 beendete er sein Studium mit der Orchesterabschlussprüfung. Anschließend nahm Markus Finkler ein Aufbaustudium auf, das er mit der Künstlerischen Reife abschloss. Sein Konzertexamen legte er 1994 bei Konradin Groth an der Universität der Künste in Berlin ab. Es folgten zahlreiche solistische Auftritte und Tourneen im In- und Ausland, die ihn bis nach Singapur führten (u. a. mit dem Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele und mit den Deutschen Bachsolisten). Der Preisträger des Trompetenwettbewerbs des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft im BDI war auch Finalist beim Internationalen Ellsworth-Smith-Wettbewerb für Trompetensolisten in Columbus/Ohio. Bevor Markus Finkler in der Spielzeit 1995/1996 Solotrompeter der Magdeburgischen Philharmonie wurde, war er Stipendiat der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters. Als gerngesehener Gast wirkt er bei namhaften Orchestern wie der Staatskapelle Dresden, der Staatskapelle Weimar, der Dresdner Philharmonie, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Radiosinfonieorchester Frankfurt, dem Radiosinfonieorchester Stuttgart sowie dem NDR-Sinfonieorchester mit. Daneben ist er ständiger Gast bei »German Brass«. Mit der Magdeburgischen Philharmonie trat er solistisch regelmäßig bei Konzerten der Magdeburger Telemann-Festtage sowie zuletzt mit Arutjunjans Trompetenkonzert auf. In der Spielzeit 2015/2016 ist er Solist im 3. Sinfoniekonzert der Magdeburgischen Philharmonie in der 3. Sinfonie von Sidney Corbett und beim Eröffnungskonzert der 23. Magdeburger Telemann-Festtage.