Felix Mildenberger

Dirigent

Felix Mildenberger, geboren 1990, begann seine musikalische Ausbildung in den Fächern Violine, Viola und Klavier. Von 2011 bis 2015 studierte Mildenberger Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik Freiburg und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, u. a. bei Lutz Köhler, Gerhard Markson, Mark Stringer, Massimiliano Matesic und Scott Sandmeier. Meisterkurse bei Bernard Haitink, David Zinman, Paavo Järvi, Neeme Järvi, Markus Stenz, Hugh Wolff, Leonid Grin, Johannes Schlaefli u. a. ergänzten seine Ausbildung. Felix Mildenberger ist seit 2017 Stipendiat des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats und besuchte in diesem Rahmen bereits Meisterkurse bei John Carewe, Oliver Weder, Lutz Köhler, Marc Piollet, Gabriel Feltz und Marko Letonja. Darüber hinaus ist Mildenberger Künstlerischer Leiter des von ihm 2014 mitgegründeten Sinfonieorchesters Crescendo Freiburg. Von 2015 bis 2017 hatte er einen Lehrauftrag für Orchesterleitung an der Hochschule für Musik in Freiburg inne. 
2016 gewann Mildenberger den »Robert Spano Conductor Prize« im Rahmen des Aspen Music Festivals und 2017 den 2. Preis bei der Cadaqués Orchestra International Conducting Competition. 2018 entschied er die Donatella Flick Conducting Competition des London Symphony Orchestra für sich und wurde daraufhin zum Assistant Conductor des Orchesters ernannt, wo er u. a. für Sir Simon Rattle tätig ist und auch selbst Konzerte dirigiert. Von 2017 bis 2019 war er Chef Assistant beim Orchestre National de France in Paris, wo er eng mit Chefdirigent Emmanuel Krivine zusammenarbeitete. Seit der Spielzeit 2019/2020 ist er Assistant Conductor von Paavo Järvi beim Tonhalle-Orchester Zürich.
Felix Mildenberger arbeitete bereits mit renommierten Orchestern in Europa, den USA und Japan, darunter das hr-Sinfonieorchester, die Nürnberger Symphoniker, die Bremer Philharmoniker, das Ensemble Modern, das Tonhalle-Orchester Zürich, das Orchestre National de France, das Orchestre National de Lille, das London Symphony Orchestra, das Philharmonische Orchester Belgrad, die Staatskapelle St. Petersburg, das Kansai Philharmonic Orchestra und das Nagoya Philharmonic Orchestra. Im November 2018 dirigierte Felix Mildenberger im Rahmen des IMPULS-Festivals für Neue Musik Sachsen-Anhalt erstmals die Magdeburgische Philharmonie. 
 

Produktionen

2. SINFONIEKONZERT