Eckart Kummer

Fagott

Der gebürtige Dresdner Eckart Kummer studierte dort an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber«. Bereits während des Studiums war er vier Jahre lang als Praktikant an der Sächsischen Staatskapelle Dresden tätig. 1990 erreichte er den 4. Platz und war Gewinner des Förderpreises des internationalen Fagottwettbewerbs in Markneukirchen. 1992 schloss er sein Studium erfolgreich ab. Bis 2001 war Eckart Kummer zunächst freiberuflich tätig. In dieser Zeit war er ständiger Fagottist des Kammerensembles Neue Musik Berlin und spielte in mehreren Kammerorchestern, etwa der Kammersymphonie Berlin, dem Ensemble Oriol Berlin und dem Neuen Bachischen Collegium Musicum in Leipzig. Ausgedehnte Konzertreisen führten Eckart Kummer in viele europäische Länder, in die USA, nach Russland und nach Japan. Seit Januar 2002 ist er Solo-Kontrafagottist in der Magdeburgischen Philharmonie. Neben seiner Tätigkeit im Orchester ist er weiterhin regelmäßig kammermusikalisch und solistisch tätig. Im Sommersemester 2002 hatte Eckart Kummer einen Lehrauftrag für Kontrafagott an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar.
Im 8. Sinfoniekonzert der Spielzeit 2016/2017 konzertiert er gemeinsam mit seinem Fagott-Kollegen Gerd Becker im Doppelkonzert von Johann Baptist Vanhal.