Michael McCarthy

Regie

Michael McCarthy ist Mitbegründer und Künstlerischer Leiter des in Cardiff ansässigen Music Theatre Wales, einer der führenden freien Opernkompanien Großbritanniens, die in ihrer rund 25-jährigen Geschichte zahlreiche Ur- und Erstaufführungen auf die Bühne gebracht hat.

Von 1998 bis 2012 wirkte McCarthy außerdem als Künstlerischer Leiter von Operatoriet, einem Opernstudios für zeitgenössische Musik in Norwegen, sowie von 2007 bis 2012 als Dramaturg beim »FIVE:15 – Operas made in Scotland«-Programm für zeitgenössische Oper an der Scottish Opera. 2012 leitete er die Opera Creation Academy beim Festival d’Aix-en-Provence.

Als Regisseur zeichnet Michael McCarthy für zahlreiche Inszenierungen zeitgenössischer Opern wie auch Werken des Kanons verantwortlich. Er arbeitete für führende britische und norwegische Theater und freie Kompanien wie die Scottish Opera, die Glyndebourne Touring Opera, die Welsh National Opera, die Opera North in Leeds, Den Nye Opera in Bergen und Den Norske Opera in Oslo und setzte u. a. »Nabucco«, »La Traviata«, Mozarts »Il re pastore«, »Così fan tutte«, »Don Giovanni«, »Fidelio«, »La Cenerentola«, Peter Maxwell Davies’ »The Lighthouse«, Tony Biggins »The Forbidden Hymn«, Philip Glass’ »In der Strafkolonie« und Peter Eötvös’ »The Golden Dragon« in Szene.

Am Theater Magdeburg setzte McCarthy bereits 2015 seine umjubelte Uraufführungsinszenierung von Philip Glass’ Kammeroper »Der Prozess« als deutsche Erstaufführung um, die als Kooperation mit dem Music Theatre Wales, der Royal Opera London und der Scottish Opera entstand. In der Spielzeit 2017/2018 inszeniert er hier nun Georg Philipp Telemanns Hamburger Bearbeitung von Händels »Riccardo I«, die im März 2018 im Rahmen der Magdeburger Telemann-Tage unter dem Titel »Richard Löwenherz« auf die Bühne des Magdeburger Opernhauses kommt.