Magdalena Fuchsberger

Regie

Die gebürtige Salzburgerin Magdalena Fuchsberger studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Musiktheaterregie bei Reto Nickler. Hier inszenierte sie u. a. Bellinis »I Capuleti e i Montecchi« und diplomierte mit einer Inszenierung von Franz Lehárs »Der Zarewitsch«. Ihr erstes festes Engagement als Regieassistentin mit eigener Inszenierungstätigkeit im Bereich Musiktheater erhielt sie am Landestheater Linz, wo sie Händels »Acis und Galathea« und Menottis »Amahl und die nächtlichen Besucher« inszenierte, des Weiteren als freie Regisseurin die Musicals »Jekyll & Hyde« und »Kiss me, Kate«. Ab der Spielzeit 2011/2012 wurde sie von Jossi Wieler als Regieassistentin und Abendspielleiterin an die Oper Stuttgart engagiert, wo sie auch für die szenische Leitung von Wiederaufnahmen verantwortlich war. Als Assistentin arbeitete sie u. a. zusammen mit Jossi Wieler, Sergio Morabito, Stefan Herheim, Andrea Breth, Claus Guth, Andrea Moses, Olivier Tambosi – u. a. an der Oper Stuttgart, bei den Bregenzer Festspielen, den Salzburger Festspielen und am Landestheater Linz. Seit 2015 ist Magdalena Fuchsberger als freischaffende Musiktheaterregisseurin tätig. Sie lebt in Salzburg und Berlin.
Zuletzt inszenierte Fuchsberger Verdis »La Traviata« an der Nationaloper Tirana und Bernsteins »Candide« am Theater Pforzheim. In der Saison 2017/2018 setzt Magdalena Fuchsberger »Das Land des Lächelns« am Theater Coburg, »Don Pasquale« am Theater Neustrelitz sowie die Kammeroper »Powder Her Face« am Theater Magdeburg in Szene.

Produktion

Powder Her Face