Jonathan Winell

Tenor

Der in New York City geborene Tenor Jonathan Winell studierte an der Hartt School of Music in West Hartford, Connecticut, und war Artist in Residence an der Academy of Vocal Arts in Philadelphia. 2011 war er Eastern Region Finalist bei den Met National Council Auditions, 2014 wurde er Halbfinalist der Mirjam Helin International Singing Competition in Helsinki. 2015 gewann er den 2. Preis bei der Leyla Gencer Voice Competition in Istanbul.
Sein Operndebüt gab Jonathan Winell 2012 im Lincoln Center als Baroncelli in Richard Wagners »Rienzi« mit dem Opera Orchestra of New York unter der Leitung von Eve Queler. Daraufhin war er als Rodolfo (»La Bohème«) an der New Yorker Amore Opera zu erleben und gab seinen Einstand als Cléon in Glucks »L'ivrogne corrigé« in The Little Opera Theatre of New York. Im Sommer 2013 nahm er am Santa Fe Opera Apprentice Singers Program teil und trat als Giuseppe in »La Traviata« und Don Curzio in »Le Nozze di Figaro« auf. Von 2013 bis 2015 war der lyrische Tenor als Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung Mitglied des Internationalen Opernstudios an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Dort verkörperte er Rollen wie Brighella (»Ariadne auf Naxos«) in der Inszenierung von Hans Neuenfels, Osburgo (»La Straniera«), Gouverneur (in Hartmanns »Des Simplicius Simplicissimus Jugend«), den 4. Knappen in »Parsifal«, Fatty (»Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«), den 4. Juden (»Salome«), Lawyer (in Birtwistles »Punch and Judy«) und Čerevin (in Patrice Chéreaus Inszenierung von Janáčeks »Aus einem Totenhaus«). Dabei arbeitete er mit berühmten Dirigenten wie Zubin Mehta, Simon Rattle, Sebastian Weigle, Ingo Metzmacher und Daniel Barenboim zusammen. In der Spielzeit 2015/2016 war Jonathan Winell am Theater Regensburg engagiert, wo er u. a. als Rinuccio (»Gianni Schicchi«), Pylades (in Glucks »Iphigénie en Tauride«), Tamino und Sigismund (»Im weißen Rössl«) zu hören war. Mit der Spielzeit 2016/2017 wechselte der Tenor in das Ensemble des Theaters Magdeburg und stand hier u. a. als Tamino, als Fürst Yamadori (»Madame Butterfly«), und Steuermann (»Der fliegende Holländer«) auf der Bühne. 2017/2018 singt er einen Boten in »Aida«, Graf Boni Káncsiánu (»Die Csárdásfürstin«), Caramello (»Eine Nacht in Venedig«), den Electrician in der Kammeroper »Powder Her Face« und Narraboth (»Salome«).