Hyejin Lee

Sopran

Hyejin Lee schloss ihr Gesangsstudium 2016 an der Staatlichen Universität Seoul ab. Es folgte ein Masterstudium an der Hochschule für Musik Frankfurt a. M. bei Klesie Kelly-Moog. Die junge Koreanerin gewann mehrere Wettbewerbe – u. a. 2017 den Internationalen Musikwettbewerb Köln (mit Publikumspreis) und 2015 die Korean Voice Competition –, sie war 2017 Finalistin bei der Competizione dell’Opera in Linz und besuchte Meisterkurse bei Helmut Deutsch, Wookyung Kim, Samuel Youn und Hoyoon Chung. Ihr erstes Engagement trat sie im Herbst 2018 am Theater Magdeburg an, wo sie bisher u. a. als Norina (»Don Pasquale«), Königin der Nacht (»Die Zauberflöte«), Manja (»Gräfin Mariza«), Atalanta (»Xerxes«) sowie als Olympia, Antonia und Giulietta in einer Kinderopern-Version von »Hoffmanns Erzählungen« auf der Bühne stand. In der Spielzeit 2020/2021 ist sie u. a. als Servilia (»Titus«), Arsena (»Der Zigeunerbaron«) sowie als Sandmännchen/Taumännchen (»Hänsel und Gretel«) zu erleben.