Holger Potocki

Regie

Holger Potocki lebt als freier Autor und Regisseur in seiner Heimatstadt Berlin. Dort studierte er zunächst Musikwissenschaft, Geschichte und Kulturwissenschaften, bevor er von 2000 bis 2009 am Theater Magdeburg – zuerst als Regieassistent, dann als Spielleiter und Oberspielleiter des Musiktheaters sowie seit 2006 als Operndirektor – engagiert war. Hier setzte er u. a. die Uraufführung »Defendants Rosenberg« von Ari Benjamin Meyer, »Rusalka«, »Don Pasquale«, »La traviata«, »Das Feuerwerk«, »Der Barbier von Sevilla«, »Salome«, »Tannhäuser «, »Der Liebestrank« und »Rigoletto« in Szene. Als freier Opernregisseur arbeitete er – nach einem Diplom in Musik- und Theatermanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München – an zahlreichen deutschen Theatern sowie in Japan und Südkorea und inszenierte zuletzt »Der Mond« am Theater Chemnitz, die Doppelabende »Gianni Schicchi«/»Edipo Re« an den Landesbühnen Sachsen sowie »Cavalleria rusticana«/»A Santa Lucia« am Anhaltischen Theater Dessau, »Frau Luna« am Theater Hagen und »Cosi fan tutte« am Landestheater Detmold. Neben seiner Regietätigkeit schreibt Holger Potocki Libretti, darunter die Kammeroper »Das verräterische Herz«, »Die Rose und die Nachtigall« sowie »Petterson und Findus« für das Theater Magdeburg. Zuletzt entstanden mit dem Komponisten Jörn Arnecke die Oper »Ronja Räubertochter« für die Deutsche Oper am Rhein und mit der Komponistin Esther Hilsberg das Musical »barricade« für die Kammeroper Köln. Seine Inszenierung von Mozarts »Zauberflöte« steht seit 2008 auf dem Spielplan des Theaters Magdeburg und ist auch in der laufenden Saison wieder zu erleben.

Produktionen

Die Zauberflöte