Ulrich Wiggers

Regie

Nach einer Schauspiel-Ausbildung an der Folkwang Hochschule Essen folgten für Ulrich Wiggers Engagements an den Schauspielhäusern in Düsseldorf, Bremen, Essen und Bochum. Auch machte sich Wiggers einen Namen als Musical-Darsteller: Er feierte Erfolge als Jean-Michel (»La Cage aux Folles«), als Thénardier (»Les Misérables«) genauso wie als Professor Higgins in »My Fair Lady«, den er in Hamburg, Stuttgart und Aachen verkörperte. Für Produktionen der Stage Entertainment Germany stand er als Bill und Sam (»Mamma Mia!«), als Chagal (»Tanz der Vampire«) sowie als Hombre (»Der Schuh des Manitu») auf der Bühne. Neben seiner Bühnenkarriere war Ulrich Wiggers auch immer wieder im Fernsehen zu sehen, wo er in zahlreichen Serien mitwirkte, u. a. in »Praxis Bülowbogen«, »Ein Fall für zwei«, »Der letzte Zeuge« und »In aller Freundschaft«. Darüber hinaus war Wiggers im »Tatort« und im »Polizeiruf 110« zu erleben. Im Rahmen der mehrteiligen ZDF-Produktion »Die Deutschen« verkörperte er 2008 den Preußen-König Friedrich den Großen.
Seit 2010 arbeitet Wiggers verstärkt als Regisseur. Am Grenzlandtheater Aachen inszenierte er 2010 u. a. »Die Buddenbrooks« und »Die Drei von der Tankstelle«. 2011 folgten am selben Ort »Der Tod eines Handlungsreisenden« sowie das Musical »Der Mann von La Mancha« und 2013 die beiden Musicals »La Cage aux Folles« und »Into the Woods«. Regelmäßig inszeniert Wiggers auch bei den Freilichtspielen Tecklenburg: Im Sommer 2013 brachte er dort mit großem Erfolg das Musical »Der Schuh des Manitu« auf die Bühne. Es folgten »Zorro« (2015), die deutsche Erstaufführung von »Artus – Excalibur«, die erste Open-Air-Produktion von »Saturday Night Fever« (beide 2016), »Shrek – Das Musical« (2017) und zuletzt Lucy Simons »Dr. Schiwago« (2019). In der Spielzeit 2016/2017 inszenierte Wiggers die Deutsche Erstaufführung von »Love Story« in Aachen, er brachte eine Neuinszenierung von Roman Polanskis Musical-Klassiker »Tanz der Vampire« in St. Gallen auf die Bühne und er führte Regie bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Jason-Robert-Brown-Musicals »Die Brücken am Fluss« am Theater Trier. Danach brachte Wiggers das Musical »Irma la Douce« und das Schauspiel »Cyrano de Bergerac« in Aachen auf die Bühne und setzte die Operette »Die Herzogin Chicago« an der Oper Leipzig und Donizettis »L’elisir d’amore« im Theater St. Gallen in Szene.
Für das Theater Magdeburg inszenierte Ulrich Wiggers bereits 2014 die »Rocky Horror Show« für das DomplatzOpenAir – eine Produktion, die aufgrund des großen Erfolgs im Sommer 2015 wiederaufgenommen wurde. In der Spielzeit 2017/2018 setzte er hier »Der kleine Horrorladen« in Szene und zeichnete im Sommer 2019 mit einer Neuproduktion des Musicals »Chicago« erneut für das DomplatzOpenAir verantwortlich. Ein weiteres Mal kehrt Wiggers in dieser Spielzeit nach Magdeburg zurück, um das Erfolgsmusical »3 Musketiere« auf die Bühne zu bringen. Im Schauspielhaus inszeniert er darüber hinaus das Stück »Meisterklasse«.