Tamás Molnár

 

Tamás Molnár wurde in Neumarkt am Mieresch (Târgu-Mureş/Marosvásárhely) in Siebenbürgen/Rumänien geboren. Nach dem Besuch des Musiklyzeums in seiner Heimatstadt studierte er bis 1989 Korrepetition an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar bei Gerhard Bauer. In den Jahren 1982 bis 1990 war er als Korrepetitor am Thomas-Müntzer-Theater Lutherstadt Eisleben engagiert, bevor er 1990 in derselben Tätigkeit an das Theater Magdeburg wechselte. Von 2001 bis 2009 war er Studienleiter am Theater Magdeburg und ist seitdem Solorepetitor. In diesen Positionen übernahm er die Einstudierung zahlloser Opern, Operetten und Musicals – z. B. »Die Walküre«, »Lohengrin«, »Der fliegende Holländer«, »Tannhäuser« und »Tristan und Isolde« von Richard Wagner, »La Traviata«, »Aida« und »Nabucco« von Giuseppe Verdi sowie »Elektra« von Richard Strauss und »Dantons Tod« von Gottfried von Einem. Daneben war er musikalischer Leiter von Musiktheaterproduktionen wie »Pimpinone« von Georg Philipp Telemann, »Frauen.Stimmen« von Judith Weir, Peter Maxwell Davies und Aribert Reimann, »Hexen« von Danny Ashkenasi, »Häuptling Abendwind« von Jacques Offenbach, »Zorro jagt den Carmen-Schatz« von Andres Reukauf sowie »Nero Kaiserkind«, »No Sex« und die Uraufführung der Kinderoper »Pettersson und Findus« von Niclas Ramdohr. Er tritt regelmäßig als Pianist in Kammerkonzerten und Liederabenden auf. In der Spielzeit 2019/2020 leitet er die Kinderopern-Produktion »Ritter Odilo und der strenge Herr Winter« vom Klavier aus.