Götz Hellriegel

Regie, Choreografie

Götz Hellriegel wurde in Paris, New York und Berlin zum Tänzer und Schauspieler ausgebildet. Nach einem mehrjährigen Engagement am Theater des Westens, wo er u. a. in »La Cage aux Folles«, »Grand Hotel« und »Cabaret« auf der Bühne stand, arbeitete er in zahlreichen TV-Produktionen als Schauspieler (u. a. in »Derrick«, »Das Traumschiff« und »Liebling Kreuzberg«). Seitdem war er für mehr als 60 Produktionen in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden als Choreograf und/oder Regisseur tätig, z. B. erarbeitete er Regie und Choreografie für die Deutsche Erstaufführung von »Flashdance – Das Musical« am Opernhaus Chemnitz und am Staatstheater Darmstadt, für »Tommy« in Bielefeld sowie für »Cabaret« und »Jesus Christ Superstar« bei den Gandersheimer Domfestspielen. Außerdem entstanden Choreografien für »Candide« am Staatstheater Wiesbaden und für den Cole-Porter-Abend »Wake Up and Dream« am Nationaltheater Mannheim. Weitere Theaterstationen waren das »Maxim Gorki«-Theater Berlin, die Kammerspiele des Deutschen Theaters Berlin, die Komödie am Kurfürstendamm, die Staatsoper Hannover, das Nationaltheater Weimar, das Staatstheater Cottbus, die Nederlandse Reisopera, das Theater Bern, das Theater St. Gallen sowie die Opernhäuser in Erfurt, Halle, Rostock, Krefeld/Mönchengladbach und Wuppertal. Zuletzt stellte er als Regisseur und Choreograf »Chess« am Theater Gera sowie »The Addams Family« und »Der kleine Horrorladen« am Landestheater Detmold auf die Bühne. Seit 1991 ist Götz Hellriegel außerdem Dozent für Tanz an der Universität der Künste Berlin im Studiengang Musical/Show. Mit dem Musicalklassiker »Guys and Dolls« stellt er sich in der Spielzeit 2020/2021 erstmals am Theater Magdeburg vor.
 

Produktionen

Guys and Dolls