Carlos Cardoso

Tenor

Der portugiesische Tenor Carlos Cardoso studierte an der Universität von Beira Interior bei Paulo Ferreira. Er nahm an Meisterklassen u. a. bei Tom Krause, Luigi Alva, Luciana D’Intino, Luciana Serra, Renato Bruson, Mirella Freni und Raúl Giménez teil und war Gewinner zahlreicher bedeutender Wettbewerbe. Seine Opernausbildung vervollständigte er als Mitglied des Opernstudios am Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon und der Accademia del Teatro alla Scala in Mailand, wo er u. a. als Conte di Lerma (»Don Carlo«) und als Don Ramiro (»La Cenerentola«) debütierte. Seit 2017/2018 ist Carlos Cardoso Mitglied des Ensembles am Aalto-Theater Essen. Hier stand er u. a. als Pinkerton (»Madama Butterfly«), Alfredo (»La Traviata«), Rodolfo (»Luisa Miller«), Cassio (»Otello«), Narraboth (»Salome«), Rodolfo (»La Bohème«), Don José (»Carmen«), Prinz Sou-Chong (»Das Land des Lächelns«), Ismaele (»Nabucco«) und als Sänger (»Der Rosenkavalier«) auf der Bühne. Weitere Produktionen der letzten Spielzeiten waren Don Narciso (»Il Turco in Italia«) am Landestheater Salzburg, Edoardo (»Un giorno di regno«) am Teatro Verdi in Busseto, Ismaele und Rodolfo am Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon, Leicester (»Maria Stuarda«) am Landestheater Klagenfurt sowie Tebaldo (»I Capuleti e i Montecchi«) an der Oper in Vilnius. Seine Erfahrungen im Konzertbereich umfassen u. a. Orffs »Carmina Burana« und Jonathan Doves »Monster in the maze« mit dem Orquestra Gulbenkian, Dvořáks Requiem mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich in Grafenegg und im Wiener Musikverein, Puccinis Messa di Gloria in Wuppertal, Rossinis Petite Messe Solennelle beim »Millenium Festival ao largo« in Lissabon sowie Donizettis Messa da Requiem im Teatro Nacional de São Carlos. Carlos Cardoso arbeitete mit Dirigenten wie Fabio Luisi, Piergiorgio Morandi, Christophe Rousset, Marco Comin, Lawrence Foster, Andrea Sanguineti, Tomáš Netopil, Roberto Rizzi-Brignoli, Friedrich Haider, Matteo Beltrami und George Pehlivanian zusammen.
Eine sein Paraderollen ist der Herzog aus Verdis »Rigoletto«, für die er bereits während seiner Zeit im Opernstudio als Cover von Vittorio Grigolo besetzt war. Er debütierte dann 2015 beim Festival Verdiano 2015 in Busseto mit der Partie, die er seitdem am Aalto-Theater in Essen, am Theater Koblenz und am Teatro Verdi in Triest sang. Nachdem er am Theater Magdeburg bereits 2019 als Cassio in »Otello« und Rodolfo in »La bohème« kurzfristig eingesprungen, übernimmt er in der aktuellen Spielzeit nun die Partie des Herzogs in der Premiere von »Rigoletto«.

 

Produktionen

Rigoletto