Annelie Sophie Müller

Mezzosopran

Die aus Freiburg i. Br. stammende Mezzosopranistin Annelie Sophie Müller studierte Gesang in Stuttgart sowie in der Solistenklasse bei Susanna Eken am Konservatorium Kopenhagen. Besonders geprägt wurde sie durch die Arbeit mit Brigitte Fassbaender und Peter Berne. Für ihren eindrücklichen Umgang mit dem Wort, ihre intensive Gestaltung und ausgeglichene Gesangstechnik wurde sie in zahlreichen Wettbewerben mit ersten und zweiten Preisen ausgezeichnet, darunter beim Internationalen Gesangswettbewerb »Das Lied«, beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart und beim Bundeswettbewerb Gesang. Ein erstes Festengagement führte sie 2010 ins Junge Ensemble der Komischen Oper Berlin, woraufhin sie 2012 ins reguläre Ensemble des Hauses übernommen wurde. Bis 2015 war sie hier u. a. als Hänsel (»Hänsel und Gretel«), Phébé (»Castor et Pollux«), Minerva (»Il ritorno d’Ulisse in patria«), Prinz Orlofsky (»Die Fledermaus«), Klärchen (»Im weißen Rössl«), Hermia (»A Midsummer Night’s Dream«), Cherubino (»Le nozze di Figaro«), Zerlina (»Don Giovanni«) und Flora (»La traviata«) auf der Bühne zu erleben. Gastierungen führen sie u. a. als Komponist (»Ariadne auf Naxos«) nach Gießen, als Wellgunde (»Das Rheingold« und »Götterdämmerung«) an die Deutsche Oper am Rhein, als Amando (»Le Grand Macabre«) an die Semperoper Dresden und zuletzt als Sesto (»La clemenza di Tito«) ans Vorarlberger Landestheater in Bregenz. Dabei arbeitete sie mit Regisseuren wie Calixto Bieto, Andreas Homoki, Barry Koskie und Herbert Fritsch sowie mit Dirigent*innen wie Stefan Soltesz, Kristiina Poska, Henrik Nánási, Nicholas Milton, Omer Meir Wellber, Axel Kober und Michael Hofstetter zusammen.
Neben zahlreichen Konzertengagements (von Bachs Matthäus-Passion bis Schönbergs »Pierrot lunaire«) unter Dirigenten wie Helmut Rilling, Thomas Hengelbrock und Kristjan Järvi widmet sich die Mezzosopranistin mit großer Leidenschaft und Ernsthaftigkeit der Liedgestaltung. So entstand in Zusammenarbeit mit dem Pianisten Eric Schneider zuletzt das Liedprogramm »Fieber«.
In der Spielzeit 2021/2022 übernimmt Annelie Sophie Müller die Partie des Sextus in Dietrich W. Hilsdorfs Inszenierung von Mozarts »Titus«, mit der das Theater Magdeburg im Herbst am Theater Winterthur gastiert.

 

Produktionen

Titus